Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 21:00
So soll die neue Brücke in Linz aussehen - was der Umweltanwalt aber kritisiert!
Foto: Linz AG

Donaubrücke hängt noch immer in der Luft

03.11.2016, 23:28

90 Minuten wurde gestern im Landhaus über die Kostenaufteilung für die Linzer neue Eisenbahnbrücke gestritten. Ein Ergebnis brachten die vier Vertreter des Landes mit dem Trio  der Stadt auch in der zweiten Verhandlungsrunde nicht zusammen. Zu allem Überfluss bereitet nun der Termin für die dritte Poker- Partie Probleme.

"Der Landeshauptmann  hat in den nächsten Wochen wichtige Budgetverhandlungen, Termine zum Finanzausgleich und ist auch im Ausland. Mein Terminkalender ist ebenfalls ziemlich voll", möchte  der Linzer SPÖ- Stadtchef Klaus Luger  Ende November oder Anfang Dezember einen Termin für einen dritten Brückengipfel finden.

Kosten von 60 Millionen Euro

Leicht wird’s wohl nicht! Es passt aber in Bild. Denn auch das zweite Tauziehen um die Finanzierung der 60 Millionen Euro teuren Brücke zwischen der Stadt und dem Land brachte - erwartungsgemäß - kein Ergebnis. "Wir haben nichts zu verschenken. Deshalb muss hart verhandelt werden", will sich Luger an die Vereinbarung zum Stillschweigen über Details halten.

Fix ist hingegen nun der Termin für die Abgabe der Einreichplanung.  "Am 23. November werden alle Pläne der Bezirksverwaltung vorgelegt", erklärt der Linzer FPÖ- Infrastrukturlandesrat Markus Hein.

Er rechnet damit, dass die Behördeverfahren wie etwa für den Naturschutz, das Wasser- und Verkehrsrecht oder  die Schifffahrt, rund ein halbes Jahr dauern werden.  Probleme schließt Hein aus: "Wir haben uns an das Modell  der Voest- Brücke gehalten, da gab es auch keinerlei Zwischenfälle." Er rechnet mit dem Beginn des  Ausschreibungsverfahren bereits im Frühjahr 2017.

Verkehrsfreigabe im August 2020

Im  Herbst könnten die Arbeiten an der 396 Meter langen und 33 Meter breiten Brücke starten. Die Verkehrsfreigabe ist für August 2020 geplant. Danach sollen  die 2. Straßenbahnachse, die  Mühlkreisbahn und auch Individualverkehr die Donau queren können. Soll...

03.11.2016, 23:28
Kronen Zeitung/Mario Zeko
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum