Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 20:35
Foto: Chris Koller

Billigste Patientenversorgung!

02.05.2008, 01:00
„Es gibt dann für Patienten keine Garantie mehr für die beste Gesundheitsversorgung, sondern nur für die billigste“, warnt der oberösterreichische Ärztekammerpräsident Peter Niedermoser vor einer „Husch-Pfusch-Gesetzgebeung“ bei der nun geplanten Gesundheitsreform. Und auch die Gesundheitslandesrätin Silvia Stöger (SPÖ) ist vom Sanierungspapier der Sozialpartner enttäuscht.

„Diese Gesundheitsreform verschlechtert die medizinische Versorgung in Oberösterreich!“, glaubt Landesrätin Stöger. Wie von uns exklusiv berichtet, kündigt die Ärztekammer derzeit in Rundschreiben an alle Ärzte in Oberösterreich auch Kampfmaßnahmen an. Weil das Sanierungspapier zur Gesundheitsreform das derzeitige Kassensystem beenden würde, Mediziner ihren Patienten nur noch billigste Versorgung zukommen lassen dürften, wenn sie ihre Existenz nicht gefährden wollen.

Auf den „Krone“- Bericht reagierte Gesundheitslandesrätin Silvia Stöger: „Offensichtlich soll in einer Ruck- Zuck- Aktion eine Reform durchgezogen werden, bei der es vorrangig um Machtverschiebungen und um die finanzielle Sanierung einiger Krankenkassen geht. Das soll mit einer Verschlechterung der Gesundheitsversorgung in Oberösterreich bezahlt werden.“

Zentrale Steuerung
Geplant ist eine zentralistische Steuerung, wie bereits bei der Zahnmedizin (Zahnspangen, Zahnersatz, Mundprophylaxe) und der Psychotherapie: „Hier dominiert schlechte Versorgung zu hohen Kosten“, so Silvia Stöger.

Und Ärztekammerpräsident Niedermoser resümiert: „Wird das Konzept so umgesetzt, wie derzeit geplant, bedeutet das das Ende des Solidarsystems. Dann würden wirtschaftliche Interessen die Gesundheitsversorgung steuern und dominieren. Nur wer es sich leisten kann, erhält die optimale Behandlung. Wer nicht bezahlen kann, bleibt auf der Strecke!“

Foto: Chris Koller

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum