Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 02:36
Foto: APA/MARIO KNEISSL

Behinderte "können sich das Leben nicht mehr leisten"

11.03.2011, 08:56
Und wieder hat die Politik den Sparstift bei Behinderten angesetzt. Seit 1. Jänner müssen Menschen mit Beeinträchtigungen auf Grund von Sparmaßnahmen im Sozialressorts ein Drittel mehr für mobile Betreuung berappen. 50 Betroffene stehen gar vor der Verwahrlosung.

Erst im November protestierten in Linz Menschen mit Behinderung gegen die Sozial- Sparmaßnahmen des Landes. Während die Betroffenen mit der Demonstration damals 16.000 zusätzliche Stunden für persönliche Assistenz – also für spezielle mobile Betreuung – erzielen konnten, werden den Behinderten jetzt neue Kosten aufs Auge gedrückt.

"Das grenzt an Zynismus, wenn nach dem Protest die Assistenzstunden minimal erhöht werden, aber die Kostenbeiträge um 33 Prozent steigen", fordert Betroffenen- Sprecher Alfred Prantl, die Kostenerhöhung zurückzunehmen.

Auch Martina Manzenreiter, die selbst auf mobile Hilfe angewiesen ist, klagt: "Wir können uns das Leben nicht mehr leisten." Auf ein Schreiben, das an alle Landtagsparteien ergangen ist, hat nur die FPÖ reagiert. Auf "Krone"- Anfrage wollen sich SPÖ und Grüne die Sache genauer ansehen.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum