Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.09.2017 - 18:01
Akten-Affäre im Bereich der Stadt Linz weitet sich aus. Im Alten Rathaus steigt Ermittlungsdruck.
Foto: SEPA.Media KG | Stephan Natschlaeger | www.sepa.media

Auch Stadtchef Luger Beschuldigter in Akten- Affäre

10.08.2017, 07:00

"Völlig klar wird auch gegen mich als Beschuldigten ermittelt", bestätigt der Linzer Bürgermeister Klaus Luger (SPÖ), dass die Korruptionsstaatsanwaltschaft auch ihn wegen der Strafverfahrensverschleppungen im Visier habe. Wenn auch nur aus formalen Gründen, wie er meint, weil er eben als Bezirkschef zuständig sei.

Dass es Amtsmissbrauchs- Ermittlungen gegen fünf Linzer Beamte im Bereich Verwaltungsstrafen gebe, hat die Korruptionsstaatsanwaltschaft in Wien der "Krone" am Dienstag bestätigt. Verschwiegen hat sie - trotz gezielter Fragen -, dass auch gegen Stadtchef Klaus Luger ermittelt werde. Eine entsprechende Information aus anderer Quelle hat Luger der "Krone" am Mittwoch - trotz Urlaubs in Kroatien - bestätigt: "Völlig klar wird auch gegen mich als Beschuldigter ermittelt, in meiner Funktion in der mittelbaren Bundesverwaltung, quasi wie ein Bezirkshauptmann. Ich bin der Chef von diesen Beamten."

Einvernahme im September

Die Beschuldigtenrolle ergebe sich aus seiner Funktion, sie habe also rein formale Gründe, keine inhaltlichen. Auch wenn die noch dazukommen könnten, wie Luger nicht auszuschließen vermag. Jedenfalls werde er im September eine Einvernahme als Beschuldigter haben, erzählt Luger. Vielleicht hängt damit auch seine Unlust zusammen, vorher gegenüber dem Kontrollausschuss auszusagen.

Keine Anzeige des Landes

Von der Ausweitung der Ermittlungen auf Hunderte Verfahren, in denen das Land Oberösterreich von der Stadt Linz durch Verfahrensverschleppungen um Strafgelder gebracht worden sei, wisse er nichts, sagt Luger zur "Krone". Eine Anzeige des Landes gegen die Stadt - anders als von der Finanzpolizei - gibt es deswegen allerdings nicht.

Werner Pöchinger, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum