Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.09.2017 - 06:25
Foto: APA/GEORG HOCHMUTH (Symbolbild)

Zwei Banken überfallen: 8 Jahre Haft für 32- Jährigen

21.03.2013, 15:03
Ein 32-jähriger Mann, der wegen zweifachen Bankraubs und eines Autodiebstahls angeklagt war, ist am Donnerstag am Landesgericht Linz rechtskräftig zu acht Jahren Haft verurteilt worden. Der Angeklagte hatte im Laufe der Verhandlung nicht nur den Überfall in Niederösterreich, nach dem er geschnappt worden war, sondern auch eine weitere Tat in Oberösterreich gestanden.

Das Gericht wertete bei der Strafbemessung das weitgehende Geständnis sowie die teilweise Schadenswiedergutmachung - die Beute eines Raubes und das gestohlene Auto wurden sichergestellt - als mildernd. Erschwerend waren hingegen das Zusammentreffen von Verbrechen, die Wiederholung der Taten, dass mehrere Personen bedroht wurden sowie eine Vorstrafe des Angeklagten.

Familiäre und finanzielle Ausnahmesituation

Der rumänisch sprechende Angeklagte gab im Prozess an, er habe mit seiner Familie in Irland gelebt, sei arbeitslos geworden und nach einem Streit mit seiner Frau in die Slowakei gefahren. Dort habe er in einer Bar zwei Männer kennengelernt, von denen er nur die Vornamen wisse. Sie hätten ihm "Arbeit" in Österreich angeboten. Nach der Ankunft hätten ihm die beiden dann eröffnet, dass ein Banküberfall verübt werden sollte. Er sei wegen seiner familiären und finanziellen Lage in einer Ausnahmesituation gewesen und deswegen darauf eingestiegen, meinte der 32- Jährige.

Zuerst hatten die Täter in einem St. Pöltner Stadtteil einen Wagen entwendet. Am 29. Juni 2012 überfielen der Angeklagte und ein weiterer Mann dann ein Geldinstitut im oberösterreichischen Pucking (siehe Infobox). Die Täter erbeuteten dabei über 14.000 Euro. Das gestohlene Auto benützten sie als Fluchtfahrzeug.

Nur sieben Wochen später suchte das Trio eine Bank im niederösterreichischen Klausen- Leopoldsdorf heim. Einer der Täter sprang über eine 2,10 Meter hohe Sicherheitsverglasung, holte rund 17.000 Euro aus einer Geldlade und flüchtete wieder über die Sicherheitsverglasung - eine "akrobatische Leistung", wie die Staatsanwältin zugestand. Ein couragierter Passant verfolgte die Räuber, bekam den nunmehr Angeklagten zu fassen und hielt ihn bis zum Eintreffen der Polizei fest. Die Beute und eine Spielzeugpistole wurden bei ihm sichergestellt. Die beiden anderen Täter sind bisher flüchtig.

Beute in Italien verjubelt

Im Zuge der darauffolgenden Ermittlungen fand die Polizei auch eine DNA- Spur des Angeklagten im gestohlenen Fluchtauto, das bei dem Überfall in Pucking verwendet worden war. Nach längerem Leugnen gab er in der Verhandlung zumindest zu, in dem Pkw mitgefahren sowie auch bei diesem Raub in Oberösterreich dabei gewesen zu sein. Die damalige Beute, von der er nur einen Teil bekommen haben will, habe er mit den Komplizen in Italien verjubelt.

21.03.2013, 15:03
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum