Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 22:24
Foto: APA/EXPA/Johann Groder

Zettel will heuer alte Rechnungen begleichen

21.10.2009, 16:28
Nach dem bitteren Ende der erfolgreichsten Saison ihrer Karriere und einem zäh verlaufenen Sommer hat sich Kathrin Zettel für den Weltcupauftakt am Samstag auf dem Gletscher hoch über Sölden fit gemeldet. Die 23-jährige Niederösterreicherin geht im Riesentorlauf als Vorjahressiegerin an den Start, die technischen Bewerbe und Kombinationen sind auch im Olympiawinter ihr Angriffsziel.

Mit der Kombi- Goldmedaille bei den Weltmeisterschaften in Val d'Isere sowie vier Riesentorlauf- Erfolgen im Weltcup in der Tasche reiste Zettel im März zum Saisonfinale nach Aare. Dort ist dann "leider alles ein bisserl in die Hose" gegangen, erinnerte sich Zettel. Sie verpasste die kleine Kristallkugel um sieben Punkte, habe sich aber noch am selben Tag geschworen: "Das lasse ich nicht auf mir sitzen. Da habe ich Blut geleckt, dafür will ich Rache."

Rückschlag im Sommer

Mit solchen Gedanken im Kopf begann Zettel das Aufbautraining für die Saison 2009/10, und alles verlief planmäßig - sogar mehr als das. "Ich habe super trainiert und war konditionell auf einem gewaltigen Stand, auf einem Stand wie nie zuvor." Im Juli kam aber der Rückschlag, eine Entzündung der Patellasehne im linken Knie machte Schneetraining bis Anfang September unmöglich. "Erst Mitte August konnte ich mit den Beinen wieder was machen, da habe ich angefangen, Muskelaufbau zu machen, zu belasten und zu steigern", erzählte sie.

Die Probleme im Knie hängen indirekt mit dem Schienbeinkopfbruch am 2. März 2007 in Tarvis zusammen. "Ich habe einen totalen Fehlzug von der Oberschenkelmuskulatur auf die Kniescheibe gehabt. Und im Unterschenkel war ein Trauma vorhanden. Da war die Rotation blockiert, speziell nach innen. Diese Faktoren haben zusammengespielt und die Entzündung wahrscheinlich ausgelöst." Mit speziellen Übungen wurden die Probleme ausgemerzt. In Sölden will sie sich nun überraschen lassen. "Sölden ist immer ein großes Ziel, es ist eines der schwersten Damenrennen", meinte Niederösterreichs Sportlerin des Jahres.

Hosp und Schild wieder zurück

Nach den Ausfällen von Marlies Schild und Nicole Hosp lastete in der zweiten Saisonhälfte des vergangenen Winters der ganze Druck im rot- weiß- roten Damen- Skiteam auf Zettel. Hosp ist zurück, Schild wird ihr Comeback geben, Elisabeth Görgl soll in Hochform sein, womit die Gunst (und Bürde) wieder auf mehrere Damen verteilt sein sollte. Zettel: "Ich habe gemerkt, dass alles auf mich schaut. Aber ich habe versucht, das an mir vorbeiziehen zu lassen. Ich habe auf meine Sachen geschaut, und das ist mir auch gut gelungen - nur eben leider zum Schluss nicht. Aber daraus lernt man."

Hellauf begeistert ist die Göstlingerin von der Arbeit des neuen Trainers Günter Obkircher und dessen Team. "Ich finde das super. Der Gruppenzusammenhalt ist extrem gut. Harmonie, Wohlgefühl und Gaudi - das ist ganz anders als am Ende der letzten Saison. So macht alles viel mehr Spaß und geht einfacher von der Hand."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum