Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.09.2017 - 12:58
Foto: APA/Helmut Fohringer

Wolfgang Sobotka ist neuer NÖAAB- Landesobmann

06.11.2010, 15:10
Landeshauptmannstellvertreter Wolfgang Sobotka (VP) ist neuer Landesobmann des Niederösterreichischen Arbeitnehmerinnen- und Arbeitnehmerbundes (NÖAAB). Er wurde am Samstag beim 24. Landestag in Unterradlberg bei St. Pölten mit einer eindrucksvollen Mehrheit zum Nachfolger von Michael Spindelegger gewählt. Sobotka erhielt 97,2 Prozent der Stimmen. Seine Stellvertreter sind Landesrätin Johanna Mikl-Leitner, Hans Freiler, Josef Hager, Klubobmann Klaus Schneeberger und Landtagsabgeordneter Karl Wilfing.

"Die Mitte braucht eine Stimme. Laut, stark und wenn es sein muss, auch lautstark", betonte Sobotka und würdigte seinen Vorgänger, der die Landesgruppe "mit Ruhe und Diplomatie" geführt habe. Außenminister Spindelegger hatte die Funktion zwölf Jahre lang inne. Im Juni vergangenen Jahres wurde er zum Bundesobmann des ÖVP- Arbeitnehmerbundes gewählt. Spindelegger hielt fest, dass der ÖAAB "für die leistungsorientierten Arbeitnehmer" stehe.

Keine weiteren Belastungen für den Mittelstand

Sobotka bezeichnete es auch als besonders wichtig, sich in der aktuellen Budget- Diskussion klar zu Wort zu melden. Die Vorschläge, die derzeit am Tisch lägen, seien "inakzeptabel". Forderungen der neuen NÖAAB- Chefs: "Keine weitere steuerliche Belastung des Mittelstandes und keine Pensionserhöhungen, die unsere junge Generation schwer verkraften kann. Keine weiteren Belastungen für die Familien."

"Glühender Kämpfer für Niederösterreich"

Für Landeshauptmann Erwin Pröll ist Sobotka ein "glühender Kämpfer für Niederösterreich". Er habe sich als Finanz- und Wohnbaureferent sowie als Experte im Gesundheitswesen bewährt, vor allem wenn es um Angriffe der Zentralisten gehe. Pröll hielt überdies fest, dass das Bundesland den sozialen Aspekt der Familien im aktuellen Bundesbudget genau prüfen und gegen Schul- sowie Krankenhausschließungen, wie sie seitens des Bundes gefordert würden, vorgehen werde. Das unwürdige Spiel "haut die Länder" bedeute in Wahrheit "haut die Bürger. Das werden wir nicht zulassen", so der Landeshauptmann.

 

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum