Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 16:55
Foto: dpa/dpaweb/dpa/Matthias Bein

Wird nicht saniert, sprudelt Giftcocktail noch 250 Jahre

25.11.2010, 07:05
Alle wollen sie, die "Krone" hat sie: jene Studie der Bundesaltlastengesellschaft, die aufzeigt, welcher Giftcocktail in der Aluschlacke-Deponie bei Wiener Neustadt lagert. Resümee: Wird nicht saniert, sickern noch 250 Jahre lange Schadstoffe ins Grundwasser.

77 Tonnen Salze, 39 Tonnen Nitrate, 33 Tonnen Kalium und 100 Kilo Fluorid fließen – als blau gefärbtes Wasser – laut der Studie pro Jahr aus der Altstoff- Deponie. Derzeit besteht laut Umweltministerium keine "akute Gefahr". Wenn die Grundwasserströme sich aber ändern, könnten Brunnenfelder in Gefahr sein.

Bisher war die Untersuchung, was ins Erdreich sickert, unter Verschluss. Die Stadtgemeinde sowie Politiker aller Fraktionen forderten die Unterlagen an. Bis zur Beauftragung eines Entsorgers seien die Daten geheim, heißt es.

Aus dem Ministerium ist zu hören: "Wir sind im Zeitplan und erarbeiten ab Jahresende Sanierungsvarianten."

von Lukas Lusetzky, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum