Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
23.08.2017 - 10:10
Foto: APA

Überfälle auf junge Männer in Berndorf geklärt

03.12.2008, 12:46
Die Polizei hat zwei Raubüberfälle auf junge Männer in Berndorf (Bezirk Baden) von Mitte November geklärt. Vier Verdächtige wurden ausgeforscht. Zwei der mutmaßlichen Täter befinden sich bereits in Haft. Sie sind laut Polizei geständig.

Am Abend des 13. November hatten zwei Männer einen 15- Jährigen vor einer Trafik in Berndorf angesprochen und ersucht, zwei Banknoten zu fünf Euro in einen Zehn- Euro- Schein zu wechseln. Nachdem der Jugendliche das getan hatte, entrissen ihm die Täter die Banknote, zerrten ihn zu Boden und wollten wissen, ob er Geld auf seinem Konto habe. Einer der Männer drohte, den Burschen mit einem Messer abzustechen, sollte er schreien. Der Jugendliche erlitt leichte Verletzungen.

Räuber traten auf 20- Jährigen ein und stahlen Handy

Am folgenden Abend belästigten vier unbekannte Männer einen 20- Jährigen und zwei seiner Freunde. Sie traten plötzlich auf den jungen Mann ein, worauf dessen Begleiter die Flucht ergriffen. Als der 20- Jährige am Boden lag, nahmen ihm die Täter sein Handy ab. Das Opfer wurde ebenfalls leicht verletzt.

Im Zuge der Ermittlungen haben Beamte der Polizeiinspektion Berndorf nunmehr vier Verdächtige ausgeforscht. Ein 18- jähriger Türke und ein 16- jähriger Serbe waren bei ihren Vernehmungen "aufgrund der Beweislage voll geständig",  so die Ermittler. Das Duo wurde angezeigt.

Zu Beginn dieser Woche wurden auch die beiden Hauptverdächtigen festgenommen und in die Justizanstalt Wiener Neustadt eingeliefert. Bei den Männern handelt es sich um einen 25- jährigen Serben und einen 24 Jahre alten Österreicher unsteten Aufenthalts. Das Duo soll für den ersten Überfall verantwortlich zeichnen, den zweiten soll es gemeinsam mit den beiden jüngeren Verdächtigen verübt haben. Der 24- Jährige sei großteils geständig, so die Polizei.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum