Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 04:34
Foto: dpa/A3602 Frank Rumpenhorst

Tschechisch, Slowakisch, Ungarisch bis zur Matura

31.08.2009, 06:00
Wer Fremdsprachen beherrscht, hat bessere Chancen – dem trägt man in Niederösterreich bereits in Kindergarten und Volksschule Rechnung. Tschechisch, Slowakisch und Ungarisch stehen vielerorts auf dem Stundenplan. VP-Landesrätin Johanna Mikl-Leitner: „Ziel ist es, diese Sprachen-Offensive bis zur Matura fortzusetzen.“

Vor allem Kenntnisse der Ostsprachen sind derzeit in der Wirtschaft sehr gefragt. „Viele heimische Firmen haben Kunden sowie Partner jenseits der Grenzen“, weiß Mikl- Leitner.

Forcierung der Ost- Sprachen

Daher wird bei der Ausbildung besonderes Augenmerk auf die Sprachen unserer Nachbarländer gelegt. An 140 Schulen und in 100 Kindergärten besteht mittlerweile die Möglichkeit für den Unterricht in Tschechisch, Slowakisch oder Ungarisch. Mikl- Leitner: „Englisch wird für die Drei- bis Sechsjährigen schon nahezu flächendeckend angeboten.“

Entsprechende Informationsfolder erhalten interessierte Eltern zum Schulbeginn kommende Woche.

von Christoph Weisgram, Kronen Zeitung

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum