Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
18.08.2017 - 04:31
Foto: Florian Hitz

"Tomahawk": Alle Ersparnisse nach Namensstreit weg

12.01.2012, 09:03
Mit einem Federstrich hätte ein Beamter der Bezirkshauptmannschaft Baden in Niederösterreich vor fünf Jahren den Wunschnamen eines damals 17-Jährigen bewilligen können. Doch das passierte nicht. Also wurde der Antrag auf "Tomahawk" abgeschmettert. Der Instanzenzug verschlang bisher einen fünfstelligen Eurobetrag.

"Krone": Haben Sie sich so eine Kostenlawine in Ihren kühnsten Träumen vorgestellt?
"Tomahawk": Niemals. Ich dachte, eine kleine Eingabe genügt. Als mir der Name nach der indianischen Axt verweigert wurde, zündete ich nicht die Friedenspfeife an, sondern ging auf den Kriegspfad. Abgesehen von vielen Stempelgebühren fielen auch hohe Kosten für die Vertretung bei den ganzen Behörden an.

"Krone": Wie finanzieren Sie das?
"Tomahawk": Ich habe alle meine Ersparnisse flüssig gemacht. Mit den Mitteln hätte ich mir schon einen Neuwagen kaufen können.

"Krone": Ihr neuer, ungewöhnlicher Vorname ist amtlich?
"Tomahawk": Skurrilerweise wurde mein ebenfalls nicht alltäglicher neuer Vorname – den ich nicht preisgeben möchte, um anonym zu bleiben – von den Behörden abgesegnet. Das verstehe, wer will.

"Krone": Wie geht es weiter?
"Tomahawk": Das strenge österreichische Recht ist fast einzigartig. Man muss sich auf der Zunge zergehen lassen, dass im ultrakonservativen England der Wechsel überhaupt kein Problem wäre. Deshalb ziehe ich jetzt vor den Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte.

"Krone": Was sagt Ihre Familie?
"Tomahawk": Ich habe meinen Eltern erklärt, dass ich mit dem neuen Namen meine innere Veränderung nach außen sichtbar machen möchte, und sie unterstützen mich dabei. Auch meiner Freundin gefällt das indianische Allzweckgerät Tomahawk, das als ein Symbol für Naturverbundenheit, Vielfalt, Freiheit und Arbeit steht.

12.01.2012, 09:03
Florian Hitz, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum