Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 00:58

Schottertransporter wird Stück für Stück aus Donau gehoben

02.11.2012, 16:57
Nach bereits drei Schiffsunfällen auf der Donau bei Regelsbrunn in Niederösterreich hatten Umweltexperten Alarm geschlagen: "Eine Ökobombe tickt!" Jetzt, eineinhalb Jahre nach der ersten Havarie, wird der gesunkene 500-Tonnen-Schottertransporter mit Baggern Stück für Stück aus den Fluten im Augebiet gehoben.

Um die enormen Metallmassen bewegen zu können, mussten sich die Techniker etwas einfallen lassen: Konkret wird das Wrack per Spezial- Bagger wie von einem überdimensionalen Dosenöffner aufgeschnitten, ein zweiter Bagger hebt dann die Trümmer an Land. Bis Freitagmittag konnte laut der Obersten Schifffahrtsbehörde bereits ein Drittel des Wracks aus der Donau geborgen werden.

Die Umweltorganisation VIRUS zeigt sich erfreut, dass die Bergemaßnahmen bei dem im Mai 2011 bei Regelsbrunn gesunkenen Baggerschiff endlich begonnen haben. Sie sind auch froh, dass die Verantwortlichen vom ursprünglichen Plan abgerückt sind, im Nationalpark Unterwassersprengungen durchzuführen.

"Die für die Au schädlichen Baggerungen kritisieren wir seit Jahren heftig. Anstatt der Schifffahrt zu dienen, hat man sich mit diesem Malheur eineinhalb Jahre die Schifffahrtsrinne blockiert. Die Baggerei muss ebenso überdacht werden, wie die Reaktion bei Zwischenfällen", so Wolfgang Rehm, Sprecher der Umweltorganisation.

02.11.2012, 16:57
Christoph Matzl und Mark Perry, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum