Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 15:44
Foto: Winfried Pessentheiner/Krone

Schinkels schimpft nicht und zeigt lieber Karten

20.07.2008, 21:16
Beinähe hätte Rapid auch im dritten Saisonspiel keinen Sieg gelandet. Beinahe... Aber die gute Leistung von Austria Kärnten am Samstagabend blieb unbelohnt. Jimmy Hoffer versetzte den Kärntnern in der 95. Minute den "Todesstoß". Nach dem Schlusspfiff gab es viel Lob für Austria Kärnten.

"Ich kann ihn schon nicht mehr sehen", sagte Kärnten- Goalie Andreas Schranz, nachdem er nun zum vierten Mal in drei Duellen von "Kärnten- Schreck" Hoffer bezwungen worden war...

Pacult lobt Kärntner

Peter Pacult, der Rapid- Coach mit Kärnten- Vergangenheit, gab zu: "Die Kärntner haben sehr gut gespielt, hätten sich etwas verdient. Meine Spieler sind mit der engen Manndeckung des Gegners nicht zurechtgekommen." Vor allem vor der Pause waren die Klagenfurter die klar bessere und gefährlichere Mannschaft und hätten in Führung gehen müssen.

Chancen für drei Spiele...

"Wir hatten so viele Chancen, wie du sie im Hanappi- Stadion normal in drei Partien nicht bekommst", sagte Schranz. Ähnlich sah es Zlatko Junuzovic, der ständig für Gefahr sorgte: "Wir hätten die
Partie gewinnen müssen, es kann nicht sein, dass wir die Punkte da liegen lassen."

Thomas Riedl als Libero

Die Kärntner haben die Räume sehr eng gemacht und mit einer soliden Defensivleistung überzeugt. Die Rapidler hatten große Probleme, sich damit zurechtzufinden. "Da hinter den Manndeckern noch ein Libero (Thomas Riedl, Anm.) stand, war es sehr schwer für uns", merkte Goldtorschütze Hoffer an.

Schinkels über "Ben Johnson"

Schinkels hatte sich vor allem aufgrund des schnellen Hoffers für diese Taktik entschieden. "Rapid hat einen schnellen Ben Johnson, da muss man sich etwas einfallen lassen", begründete der gebürtige Rotterdamer. Mit Libero Riedl habe man noch "ein Schloss auf der Türe" gehabt.

Tribüne statt Coachingzone

Schinkels, der mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war ("Wir haben uns wie gegen die Austria auswärts in Wien gut präsentiert"), hatte den Großteil der zweiten Hälfte von der Tribüne aus verfolgen müssen, nachdem er vom Schiedsrichter, nach Intervention des vierten Offiziellen, auf die Tribüne verbannt worden war.

Schiris haben zu viel Respekt in Wien

Vor dem Gang auf die Tribüne hatte Schinkels selbst Schiri Hofmann die Rote Karte gezeigt. Diese Karte hat er genauso wie eine Gelbe bei jedem Spiel eingesteckt. "Mein Vater hat immer gesagt, dass ich nicht schimpfen darf. Deshalb habe ich die Karten dabei, um dem Schiedsrichter zeigen zu können, was ich von der Aktion halte", erklärte der Kärnten- Trainer der auch die Schiedsrichterleistung kritisierte: "Die Schiedsrichter haben riesigen Respekt, wenn sie hier pfeifen."

Rapid: Fünfter Sieg gegen Kärnten

Die Wiener gingen damit auch im fünften Duell mit Austria Kärnten als Sieger vom Platz. Von der Meisterform sind sie aber noch deutlich entfernt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum