Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 12:47
Foto: Andi Schiel (Symbolbild)

Polizei klärte 54 Einbrüche und Diebstähle in NÖ

03.11.2012, 17:02
Zwei Dieben aus Tschechien hat die Polizei im Bezirk Gmünd in Niederösterreich endlich das Handwerk legen können. 18 Monate waren die Kriminalisten den beiden Männern auf den Fersen gewesen, das sich immer nur für wenige Stunden in Österreich aufhielt. Kaum hatten sie bei den ausgekundschafteten Tatorten genug erbeutet, verschwanden sie. Insgesamt 54 Straftaten geht laut Polizei auf das Konto des Duos.

Wie die Polizei erst am Samstag bekannt gab, konnten dem 45- jährigen Verdächtigen und seinem 20- jährigen Komplizen bisher 14 Buntmetalldiebstähle, neun Kfz- Diebstähle und zahlreiche Firmen- Einbrüche nachgewiesen werden. Der Schaden beträgt bisher rund 240.000 Euro.

Das tschechische Duo war vor allem in Gmünd, Schrems und Weitra tätig gewesesn. Das erbeutete Kupfer - mehr als 2.500 Kilogramm - brachten die Täter nach Tschechien und verkauften es dort an einen Altmetallhändler in Budweis.

Lob für die hartnäckige und erfolgreiche Fahndung

Die beiden hatten stets Erkundungsfahrten mit ihren, in Tschechien zugelassenen, Autos in Österreich durchgeführt und den späteren Tatort ausgekundschaftet, ehe sie zuschlugen. Ende Juli klickten für die Beschuldigten dann schließlich die Handschellen. Sie hatten damals eine weitere Straftat vorbereitet, so die Landespolizeidirektion.

Lob für die hartnäckige und erfolgreiche Fahndung erhielten die Beamten jetzt von Innenministerin Johanna Mikl- Leitner. "Dieser große Erfolg bei der Klärung von 54 Delikten ist ein klarer Beweis dafür, dass die Arbeit der Polizei in Niederösterreich besonders gut funktioniert", erklärte die Ministerin.

03.11.2012, 17:02
Erich Schönauer, Kronen Zeitung/AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum