Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 14:42
Foto: Einsatzdoku.at/ FF Grafenwörth

Pkw- Lenker bei Grafenwörth ums Leben gekommen

05.02.2011, 14:58
Ein 71-Jähriger ist am Freitagabend bei einem Verkehrsunfall auf der S5 bei Grafenwörth (Bezirk Tulln) ums Leben gekommen. Der Mann kam mit seinem Pkw von der Fahrbahn ab, wurde aus dem Wagen geschleudert und blieb schwer verletzt auf der Straße liegen. Trotz sofortiger Reanimation verstarb er noch an der Unfallstelle. Zuvor wurde die 18-jährige Beifahrerin eines 17-jährigen Pkw-Lenkers bei einem Unfall schwer verletzt. Sie musste mit dem Notarzthubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden.

Der 71- Jährige aus dem Bezirk Scheibbs kam kurz nach 18 Uhr mit seinem Pkw auf der S5 zwischen Fels am Wagram und Grafenwörth in Fahrtrichtung Krems von der Fahrbahn ab, woraufhin sich der Wagen mehrmals überschlug und im Straßengraben landete. Durch die Wucht der Kollision wurden Wrackteile des Unfallfahrzeuges sogar bis auf die Gegenfahrbahn geschleudert, wo ein vorbeifahrender Pkw beschädigt wurde, berichtete die Feuerwehr.

Nachfolgende Autofahrer blieben zwar sofort stehen und leisteten Erste Hilfe, trotzdem konnte der dann eintreffende Notarzt nach langen aber erfolglosen Reanimationsversuchen nur mehr den Tod des 71- Jährigen feststellen. Weitere Personen wurden laut Polizei nicht verletzt.

Zweiter schwerer Unfall in Grafenwörth in einer Woche

Erst am Montagabend hatten sich in Grafenwörth an der Kreuzung Markt/Wagramer Straße dramatische Szenen abgespielt. Ein 17- jähriger Mopedlenker und sein 15- jähriger Freund, der am Sozius mitfuhr, waren frontal mit einem Pkw zusammengekracht. Durch die Wucht des Aufpralls wurden beide gegen den Wagen geschleudert und blieben schwer verletzt auf der Straße liegen. Die beiden Jugendlichen mussten ins Landesklinikum Krems gebracht werden.

18- jährige Beifahrerin schwer verletzt

Gegen 14.30 Uhr kam am Freitag ein 17- Jähriger in Lichtenau (Bezirk Krems- Land) auf der L73 mit seinem Pkw in einer Linkskurve vermutlich aufgrund von Streugut ins Schleudern. Er prallte seitlich gegen einen Baum und landete schließlich im Straßengraben. Die 18- jährige Freundin des Zimmererlehrlings, die am Beifahrersitz mitfuhr, wurde mit schweren Verletzungen ins Landesklinikum Krems eingeliefert. Am Fahrzeug entstand Totalstanden, wie die Polizei berichtete.

Crash im Bezirk Baden fordert zwei Verletzte

Kurz vor Mitternacht krachte es am Freitag dann auch noch auf der B18 im Ortsgebiet von St. Veit/Triesting (Bezirk Baden). Eine Lenkerin war mit ihrem Nissan Micra frontal in den VW Passat eines Mannes aus dem Bezirk Baden gekracht. Durch die Wucht des Zusammenpralls wurde das Fahrzeug der Frau gegen eine Hauseinfahrt bzw. einen Gartenzaun geschleudert, die Lenkerin erlitt dabei Verletzungen unbestimmten Grades. Der Lenker des zweiten Fahrzeuges wurde ebenfalls unbestimmten Grades verletzt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum