Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
22.08.2017 - 16:56
Foto: Andreas Graf (Symbolbild)

NÖ: Student stößt Freund über Brücke - schwer verletzt

01.03.2013, 17:00
Ein offenbar feuchtfröhlicher Abend unter Studenten hat am Freitag in Niederösterreich für einen Waldviertler ein tragisches Ende genommen. Im Zuge einer Schlägerei soll ein deutscher Studienkollege den 21-Jährigen absichtlich von einer Brücke mehr als sechs Meter in die Tiefe gestoßen haben. Der junge Mann trug schwerste Verletzungen davon.

Als fünf Freunde zogen die Studenten in der Nacht zum Freitag durch die Kremser Lokalszene. Irgendwann nach Mitternacht landeten sie in dem beliebten Treff "Q- Stall". Dort allerdings soll es unter den jungen Männern zu einem lautstarken Streit gekommen sein. Worum es bei der Auseinandersetzung genau gegangen ist, ist vorerst noch ungeklärt.

Mit voller Absicht über Brücke gestoßen

Fakt ist jedoch, dass die fünf Studenten gegen 4.30 Uhr über die Wiener Brücke spazierten und dass der Disput dort in eine wüste Prügelei ausartete. Laut Aussagen zweier Mädchen soll dabei einer der Studenten den 21- jährigen Gernot K. mit voller Absicht über das Geländer in die darunter fließende Krems gestoßen haben.

Da der Bach nur 40 Zentimeter tief ist, landete der Student so hart, dass er sich beim Aufprall schwerste Verletzungen zuzog. Während sich die übrigen Burschen um das Opfer kümmerten, rannte der Verdächtige davon.

Der mutmaßliche Täter konnte von der Polizei aber rasch ausgeforscht werden und wurde nach einer Befragung durch die Exekutive festgenommen. Das Landeskriminalamt hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

01.03.2013, 17:00
Sandra Ramsauer und Christoph Matzl, Kronen Zeitung
Werbung
Werbung
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum