Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 04:30
Foto: Miriam Pichler

Nach Eklat um FPÖ- Mann ist SPÖ- Kandidat neuer Vize

24.04.2010, 12:20
Nachdem der FPÖ-Vizebürgermeister von Traismauer aufgrund eines früheren Naheverhältnisses zur Nationalen Volkspartei zurückgetreten war, ist am Samstag der SPÖ-Funktionär Karl Koll zum neuen Vizebürgermeister gewählt worden. Dass ausgerechnet die Bürgermeisterpartei, die bei den Gemeinderatswahlen ihre absolute Mehrheit verlor, jetzt gestärkt dasteht, empört wiederum Herbert Benischek, Klubsprecher der ÖVP-Liste MIT.

Karl Koll war bisher SPÖ- Stadtrat für Bauwesen, Planung und Verkehr. Die Freiheitlichen hätten nach dem Rücktritt des kurzzeitigen Vizebürgermeister Christian Ballmüllers "den Anspruch auf das Amt nicht mehr gestellt", sagte Bürgermeister Herbert Pfeffer (SPÖ). Beide Parteien hätten für Koll gestimmt und ein gemeinsames Arbeitsübereinkommen unterzeichnet.

Benischek ortet "zweifelhafte Koalition"

Die Wahl des SPÖ- Mannes zum Vizebürgermeister entspreche weder dem Wahlergebnis noch dem Wählerwillen, kritisierte Benischek von der Liste MIT. "Mit SPÖ und FPÖ regiert in Traismauer nunmehr eine zweifelhafte Koalition von Wahlverlierern sowie Pakt- und Wortbrüchigen", erklärte er am Samstag.

Ballmüller legte sein Amt am 13. April nieder, selbiges galt für alle seine Parteifunktionen und seine Mitgliedschaft bei den Freiheitlichen. Zuvor gab er zu, dass er sich 2007 und 2008 "im Umfeld der NVP bewegt habe". Außerdem soll er bei der sogenannten Gründungsveranstaltung der NVP auf der Nigl- Alm dabei gewesen sein.

In Traismauer hätte es nach der Gemeinderatswahl, bei der die SPÖ die absolute Mehrheit verloren hatte, ursprünglich zu einer "Sanierungspartnerschaft" von ÖVP, der ÖVP- Liste MIT und der FPÖ kommen sollen. Wegen eines "Schwenks" von FPÖ- Mandataren wurde jedoch wieder der SPÖ- Kandidat zum Bürgermeister gewählt. Ballmüller wurde "Vize". Er begründete seine Meinungsänderung damit, dass sich die Liste MIT "als ÖVP- Beiwagerl und Scheinpartei entlarvt" habe und die FPÖ "für derartige Machenschaften sicherlich nicht den Steigbügelhalter" spiele.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum