Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 06:59

Nach 3,5 Jahren wird wieder Windrad errichtet

16.06.2010, 14:25
Rund dreieinhalb Jahre herrschte beim Ausbau der Windkraft in Österreich Stillstand. Seit Anfang April wird nun im Windpark Scharndorf (Bezirk Bruck an der Leitha) wieder eine Windkraftanlage gebaut - die zwölfte neben den elf bereits bestehenden. Mit diesem "Neubeginn des Ausbaus" schließe Österreich an die internationale Entwicklung an, hieß auf der Baustelle am Mittwoch.

Weitere Anlagen in Niederösterreich und im Burgenland scharren schon in den Startlöchern: Im Burgenland sei der Ausbau um 500 Megawatt Windkraft, in Niederösterreich um 280 Megawatt Windkraft teilweise genehmigt, teilweise geplant.

10 Prozent des Strombedarfs in NÖ aus Windkraft

Das Ziel des Ökostromgesetzes, bis 2015 die Windkraft um 700 Megawatt auszubauen, werde daher schon 2010 oder 2011 "übererfüllt", freute sich Wirtschaftsminister Reinhold Mitterlehner. In Niederösterreich werden derzeit zehn Prozent des Strombedarfs aus Windkraft gedeckt, im Burgenland bereits 50 Prozent. Bis 2020 soll laut Energiestrategie 34 Prozent des Stroms aus erneuerbarer Energie erzeugt werden.

Die nächsten zwei Windräder werden in den kommenden Wochen - ebenfalls in Niederösterreich - in Berg (Bezirk Bruck an der Leitha) und Maustrenk (Bezirk Gänserndorf) errichtet. Die Bauzeit beträgt im Schnitt 2,5 Monate. Errichtung und Betrieb der etwa 150 Meter hohen Anlagen kosten während ihrer Lebensdauer von 20 Jahren 3 Millionen Euro.

Einspeisetarif "beträchtlich" gestiegen

Als entscheidend für den weiteren Ausbau der Windkraft sahen sowohl Mitterlehner als auch die Interessensgemeinschaft Windkraft das neue Ökostromgesetz sowie den seit Februar gültige neue Einspeisetarif, der im Gegensatz zu früher laut Wirtschaftsminister eine "beträchtliche Steigerung" darstelle: Er stieg von 7,5 auf 9,7 Cent pro Kilowattstunde. Der Tarif sei nun auf 13 Jahre garantiert.

Die meisten Windräder stehen in NÖ
Das erste ans Netz gekoppelte Windrad wurde 1994 in Wagram an der Donau (Bezirk Gänserndorf) errichtet. Insgesamt sind in Österreich momentan 617 Windräder in Betrieb, der Großteil davon in Niederösterreich (345) und im Burgenland (206). Sie produzieren 995 Megawatt Leistung und stellen damit 3,9 Prozent der Stromerzeugung dar. 570.000 Haushalte können so versorgt werden. Nebenbei werden jährlich 1,3 Millionen Tonnen CO2 eingespart. Auch der Wirtschaftsfaktor sei beachtlich - durch die ausgereifte Technologie betrage das Exportvolumen jährlich 350 Millionen Euro und schaffe 2.500 Jobs, so der Minister.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum