Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
16.08.2017 - 17:36

Kanaldeckeldiebe in NÖ verfolgt und in Tschechien gefasst

22.05.2013, 09:02
In grenzüberschreitender Zusammenarbeit haben Beamte der österreichischen und der tschechischen Polizei nach einer Verfolgungsjagd einem Dieb das Handwerk gelegt, der auf eher ungewöhnliche Beute aus war: Kanalgitter und -deckel. Der 38 Jahre alte Mann war in seiner Heimat Tschechien bereits gesucht. Er sitzt nun in Haft. Seine Begleiterin (37) wurde angezeigt.

Die Straßenmeisterei hatte Freitagmittag das Fehlen von Kanaleinlaufgittern auf der Landesstraße zwischen Zabernreith und Eibenstein angezeigt. Außerdem habe sich auf diesem Streckenabschnitt der Lenker eines hellblauen Pkw mit vermutlich tschechischem Kennzeichen auffällig verhalten. Weil es in den Tagen zuvor bereits mehrfach zu Kanalgitterdiebstählen gekommen war, wurde von der Polizei eine Fahndung eingeleitet.

Der gesuchte Pkw war auf der L8078 in Richtung Grenzübergang Schaditz- Hluboka unterwegs, als er von einer Streife entdeckt und die Verfolgung aufgenommen wurde. Der Lenker wollte laut Landespolizeidirektion nicht nur flüchten, sondern kurz vor der Staatsgrenze auch einen Dienstwagen von der Fahrbahn drängen.

400 Kilogramm Beute sichergestellt

Die Verfolgung ging schließlich etwa 35 Kilometer weit auf tschechischem Staatsgebiet weiter, ehe der 38- Jährige und seine Landsfrau gestellt und festgenommen wurden. Bei der Durchsuchung des Autos wurden sechs Kanaleinlaufgitter aus Eisen, vier Radgewichte samt Rundeisen und ein Frontgewicht sichergestellt. Weiters fanden sich im Kofferraum passende Tatwerkzeuge zum Ausheben der Gitter. Das Gesamtgewicht des gestohlenen Eisen betrug etwa 400 Kilogramm.

Ein bei dem 38- jährigen von der tschechischen Polizei durchgeführter Alkotest ergab einen Wert von 1,25 Promille. Weiters wurde festgestellt, dass dem Mann erst 14 Tage zuvor sein Führerschein wegen Trunkenheit abgenommen worden war. Laut Auskunft der tschechischen Kriminalpolizei wurde der Lenker außerdem bereits wegen zahlreicher einschlägiger Delikte gesucht.

Anzeige auch wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt

Der 38- Jährige und seine Beifahrerin werden in Österreich wegen gewerbsmäßigen Diebstahls und Diebstahls im Rahmen einer kriminellen Vereinigung angezeigt. Den Lenker erwarten außerdem Anzeigen wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt und vorsätzlicher Gemeingefährdung, so die Landespolizeidirektion NÖ. Übertretungen nach der Straßenverkehrsordnung wurden an die Bezirkshauptmannschaft Waidhofen a.d.Thaya angezeigt.

Die Erhebungen der Polizeiinspektion Raabs ergaben bereits 15 Fälle von Kanaleinlaufgitterdiebstählen, die den Verdächtigen mit hoher Wahrscheinlichkeit zugeordnet werden können.

22.05.2013, 09:02
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum