Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 16:33

Jugendbande verübte 155 Coups in NÖ

02.04.2009, 13:56
Die Vorwürfe wiegen schwer: Eine Jugendbande soll insgesamt 195 Einbrüche und Diebstähle verübt und dabei einen Schaden von 164.000 Euro angerichtet haben. Konkret stehen die Verdächtigen im Alter von 14 bis 22 Jahren im Verdacht, seit Juli 2006 für 155 Delikte im Raum Ebenfurth (Bezirk Wiener Neustadt) und 40 weitere im Raum Neufeld an der Leitha (Burgenland) verantwortlich zu sein. Zeitgleich wurde bekannt, dass zwei weitere Jugendliche aus dem Bezirk Baden insgesamt 15 Pkws aufgebrochen haben sollen.

Bei den Taten im Bezirk Wiener Neustadt verursachte die Bande einen Schaden von etwa 145.000 Euro. Im Burgenland beläuft sich die Schadenshöhe auf rund 19.000 Euro. Den Jugendlichen wird vorgeworfen, in Geschäfte eingebrochen zu sein sowie Autos und Fahrräder gestohlen zu haben. Die Coups sollen sie dabei meist in verschiedenen Täterzusammensetzungen verübt haben.

Aus U- Haft entlassen

Bei den Hausdurchsuchungen der Beschuldigten im Bezirk Wiener Neustadt und im Burgenland wurde zahlreiches Diebesgut entdeckt. Die Verdächtigen zeigten sich großteils geständig. Sie wurden in die Justizanstalt Wiener Neustadt gebracht. Mittlerweile wurden sie aus der Untersuchungshaft entlassen und befinden sich auf freiem Fuß.

Duo brach in 15 Autos ein

15 Pkw sollen zwei Jugendliche aus dem Bezirk Baden von Mai 2008 bis Jänner 2009 in den Bezirken Eisenstadt- Umgebung, Wiener Neustadt und Baden aufgebrochen haben. Aus den Fahrzeugen, die sie vergeblich kurzschließen wollten, stahlen sie sämtliche Wertgegenstände. Bei den Einbrüchen entstand ein Schaden von rund 17.100 Euro.

Regelmäßiger Marihuana- Konsum

Weiters sollen die Jugendlichen aus einer Schule in Eisenstadt eine Geldbörse gestohlen haben. Beide Burschen - 16 und 17 Jahre alt - konsumierten laut Exekutive seit Sommer 2007 regelmäßig Marihuana, welches sie von Unbekannten in Wien erwarben. Bei angeordneten Hausdurchsuchungen wurde beim 16- jährigen Diebesgut vorgefunden. Er wurde in die Justizanstalt Wiener Neustadt gebracht, der 17- Jährige angezeigt.

Symbolfoto

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum