Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.09.2017 - 18:06
Foto: Uta Rojsek-Wiedergut

Frau schlägt 66- jährigen Bekannten mit Hammer nieder

22.03.2010, 11:11
Eine 54-jährige Frau soll einen langjährigen 66-jährigen Bekannten am späten Samstagnachmittag niedergeschlagen und beraubt haben. Laut Sicherheitsdirektion plante die Frau den Überfall, nachdem sie einige Tage zuvor gesehen hatte, dass der Mann mehrere 100-Euro-Scheine in einer Lade seines Schlafzimmers aufbewahrte. Am gleichen Tag wurde eine 76-jährige Wienerin von einem ca. 30 Jahre alten Unbekannten ausgeraubt.

Gegen 17.30 Uhr fuhr die Frau zur Wohnung ihres Bekannten in Tulln – in ihrer Jackentasche soll sie einen Hammer bei sich gehabt haben. Mit dem Werkzeug habe sie dem Mann bei ihrem Besuch auf den Hinterkopf geschlagen und damit leicht verletzt. Danach bediente sie sich aus dem Geldversteck des 66- Jährigen, stahl seine Geldbörse mit 2.100 Euro Bargeld, Führerschein und E- Card.

Spielsucht als Tatmotiv

Einen Teil der Beute – 600 Euro – verspielte die Verdächtige bei Glückspielautomaten, ehe das Diebesgut von der Polizei im Zuge einer durchgeführten Fahndung in ihrem Fahrzeug sichergestellt werden konnte. Es waren nach Angaben der Sicherheitsdirektion nur noch rund 1.600 Euro übrig. Auch das Tatwerkzeug fanden die Beamten im Wagen.

Die Beschuldigte zeigte sich geständig, den Raub allein geplant und durchgeführt zu haben. Als Motiv gab sie ihre Spielsucht und die damit verbundene Geldnot an. Die 54- Jährige wurde auf freiem Fuß angezeigt.

76- Jährige in Stasshof a.d. Nordbahn beraubt

In Strasshof a.d. Nordbahn (Bezirk Gänserndorf) ist ebenfalls am Samstag eine 76 Jahre alte Frau aus Wien- Fünfhaus ihrer Geldbörse samt Inhalt beraubt worden. Der etwa 30- jährige Täter entkam laut Sicherheitsdirektion zu Fuß. Das Opfer blieb unverletzt. Der Räuber soll 1,80 Meter groß und schlank sein. Er hat kurze schwarze Haare und war u.a. mit Jeans und einer Jeansjacke bekleidet.

Hinweise sind an die Polizeiinspektion Deutsch- Wagram unter der Telefonnummer 059133/3203 erbeten.

Symbolbild

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum