Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 09:31
Foto: APA/HERBERT PFARRHOFER

Fall Julia Kührer: Mordprozess startet am 10. September

11.07.2013, 10:24
Im Fall Julia Kührer ist nun ein Prozesstermin am Landesgericht Korneuburg fixiert worden. Dies gab Sprecherin Christa Zemanek am Donnerstag bekannt. Demnach muss sich der Verdächtige ab 10. September für den Tod der 2006 aus Pulkau im Weinviertel verschwundenen 16-jährigen Schülerin verantworten. Ihre sterblichen Überreste wurden Ende Juni 2011 in einem Erdkeller auf dem Grundstück des Mannes im nahen Dietmannsdorf gefunden.

Mehrere Tage soll die Verhandlung dauern, zahlreiche Zeugen werden geladen. Außerdem werden einige mit den Untersuchungen befasste Gutachter zu Wort kommen. Ein Urteil könnte am 24. September gefällt werden.

51- Jähriger beteuert seine Unschuld

Der 51- jährige Wiener befindet sich seit Dezember 2012 in Untersuchungshaft. Neue Erkenntnisse hatten zu seiner Festnahme geführt: Auf einer Decke, in der Julia Kührers Leiche eingewickelt war, war eine DNA- Spur von ihm gefunden worden. Der Mann, der stets betonte, mit dem Tod des Mädchens nichts zu tun zu haben, war bereits nach dem Auffinden der Leiche vorübergehend festgenommen, dann aber mangels Beweisen wieder freigelassen worden.

Die Mordanklage wurde im April dieses Jahres fertiggestellt. Der Zustellung folgte ein Einspruch, den die Verteidigung dann laut Staatsanwaltschaft wieder zurückzog.

Skelettteile in Erdkeller gefunden

Julia Kührer hatte am 27. Juni 2006 gegen 13.30 Uhr in ihrer Heimatgemeinde Pulkau einen Autobus verlassen und wurde danach am Hauptplatz mit drei Jugendlichen gesehen, die aus einem silbernen Auto gestiegen waren. Danach verlor sich ihre Spur.

Anfang 2010 war der Fall dann neu aufgerollt worden. Im Zuge der neuen Ermittlungen gingen unter anderem 150 Hinweise ein, die jedoch nicht zum Erfolg führten. Im Frühjahr 2011 setzte das Bundeskriminalamt 25.000 Euro Belohnung aus. Ende Juni entdeckten dann Nachbarn durch Zufall die Skelettteile in dem Erdkeller.

11.07.2013, 10:24
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum