Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.09.2017 - 17:17
Foto: SID Niederösterreich

Dreiste Autodiebe landeten auf der Flucht in Graben

22.03.2010, 18:15
Gerade einmal ein paar Stunden – wenn’s hochkommt – haben sich dreiste Autodiebe in Göpfritz im Bezirk Zwettl an ihrer Beute, einem Audi A4 im Wert von rund 20.000 Euro, erfreuen können. Denn schon kurz nach ihrem zunächst gelungenen Coup rutschten sie mit dem Auto von der Straße in einen Straßengraben – an ein Weiterkommen war nicht mehr zu denken. Wenig später wurden von der Polizei bereits zwei Tatverdächtige ausgeforscht.

Ganz zeitig um 4.50 Uhr in der Früh wurde bei der Polizei in Zwettl am Samstag Alarm geschlagen – in Göpfritz an der Wild war im Laufe der Nacht ein Auto gestohlen worden: Von dem 20.000 Euro teuren Audi A4 fehlte zunächst jede Spur. Doch die sofort eingeleitete Fahndung nach dem gestohlenen Fahrzeug war schon bald von Erfolg gekrönt – wenn auch etwas vom Zufall beeinflusst.

Unfallauto war kurz zuvor gestohlen worden

Denn bereits um 6.15 Uhr langte bei der Polizei in Zwettl eine Anzeige ein, wonach auf der LB5 im Gemeindegebiet von Pfaffenschlag bei Waidhofen/Thaya ein verunfallter Pkw neben der Fahrbahn abgestellt sei. Die weiteren Erhebungen an der Unfallstelle durch Beamte der Polizeiinspektion Heidenreichstein ergaben schließlich, dass es sich bei dem Pkw in dem Straßengraben um das in Göpfritz an der Wild gestohlene Fahrzeug handelte.

Mit dem bloßen Auffinden des Diebesguts gab man sich bei der Polizei nicht zufrieden, umgehend wurde in Heidenreichstein eine örtliche Fahndung nach den Deben gestartet. Und wieder sollte nicht viel Zeit vergehen, ehe man zwei Verdächtige ausforschen konnte – um 6.55 Uhr wurden zwei polnische Staatsbürger (31 und 32 Jahre alt) festgenommen. Die Beschuldigten wurden über Anordnung der Staatsanwaltschaft Krems in die Justizanstalt Krems eingeliefert.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum