Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.09.2017 - 07:33
Foto: APA

Doka- Konzern streicht 180 Jobs

10.02.2009, 04:28
Nächste Schock-Nachricht in der Wirtschaftskrise: Der Schalungsplattenhersteller Doka streicht 180 Jobs und setzt 1.000 Mitarbeiter auf Kurzarbeit. Betroffen sind die Produktionsstätten in Amstetten und dem benachbarten St. Martin. Bereits im Herbst hatte der Konzern 500 Leiharbeiter abgebaut. Doch die Maßnahme reichte nicht aus, um den massiven Einbruch in der Nachfrage nach Schalungsgeräten aufzufangen…

Weltweit beschäftigt die Umdasch- Gruppe mit Sitz in Amstetten in den Bereichen Doka Schalungstechnik und Umdasch Shopfitting Group (Ladeneinrichtungen) derzeit knapp 8.000 Mitarbeiter. Den größten Rückgang der Nachfrage erlebte der Konzern ausgerechnet nach Schaulungsgeräten und damit in jenem Segment, für das die noch 3.300 Mitarbeiter in Amstetten produzieren.

„Die im September 2008 von den Finanzmärkten ausgelöste Weltwirtschaftskrise hat nachhaltig auf die Realwirtschaft und damit auch auf die Baukonjunktur durchgeschlagen", analysiert der Konzern den Rückgang der Nachfrage, denn der Großteil der Beschallungen wird an Bauunternehmen vermietet.

Expansionskurs "jäh unterbrochen"

In den vergangenen fünf Jahren hat sich der Doka- Umsatz auf über 900 Mio. Euro verdoppelt. Weltweit wurden 2.500 zusätzliche Arbeitsplätze geschaffen - davon alleine 1.000 in Österreich. Dieser auf zweistelligen Umsatz- und Ergebniszuwachsraten gebettete Erfolgskurs werde "nunmehr jäh unterbrochen".

Sozialplan für Härtefälle

Das neue Maßnahmenpaket samt Entlassungen und Kurzarbeit wurde in Abstimmung mit Belegschaftsvertretung, Sozialpartnern und AMS geschnürt. Zur Minderung sozialer Härten sieht der Sozialplan nach Betriebszugehörigkeit, Lebensalter und familiärer Situation gestaffelte freiwillige Abfertigungen vor. Darüber hinaus bestehetim Rahmen der Umdasch- Arbeitsstiftung die Möglichkeit, Umschulungs- und Ausbildungsangebote in Anspruch zu nehmen.
 

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum