Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.08.2017 - 05:54
Foto: Klemens Groh (Symbolbild)

Bursch liefert sich wilde Verfolgung mit Polizei

30.07.2014, 15:50
Eine wilde Verfolgungsjagd hat sich ein 16 Jahre alter Bursche in der Nacht auf Dienstag im niederösterreichischen Brunn am Gebirge mit der Polizei geliefert. Ein Passant hatte zuvor Anzeige wegen einer beobachteten Sachbeschädigung an einem Pkw erstattet. Als zwei Streifen am Tatort eintrafen und das Fahrzeug des Jugendlichen anhalten wollten, gab dieser laut Polizei Gas und flüchtete - wobei er sogar einen Polizisten verletzte.

Der 16- Jährige hatte bei seiner überstürzten Flucht kurz vor 3 Uhr eines der Dienstautos gerammt. Einer der Beamten, der gerade ausgestiegen war und in der Fahrertür stand, erlitt dabei Verletzungen am Oberarm. Die zweite Streife nahm daraufhin die Verfolgung auf und musste laut Exekutive mehrmals ausweichen, um eine Kollision mit dem Wagen des flüchtenden 16- Jährigen zu verhindern.

Reifenschaden beendete Verfolgungsjagd

Nur fünf Minuten später beendete allerdings ein Reifenschaden am Auto des Jugendlichen die wilde Jagd. Laut Polizeisprecher Johann Baumschlager stieg der 16- Jährige danach aus, stellte sich den Beamten und ließ sich widerstandslos festnehmen. Im Auto entdeckten die Polizisten zudem die Freundin des Teenagers am Beifahrersitz.

Wie das Alter des Burschen bereits vermuten lässt, besitzt der 16- Jährige keinen Führerschein. Bei seiner Einvernahme gab der Jugendliche zudem zu, die am Pkw montierten Kennzeichen am Sonntag in Traiskirchen gestohlen zu haben. Das nicht zum Verkehr zugelassene Auto, mit dem der Bursche unterwegs war, befindet sich den Angaben zufolge in seinem Besitz.

Jugendlicher gestand weitere Straftaten

Doch der Jugendliche hat noch weit mehr auf dem Kerbholz, wie er im Zuge der Einvernahme gestand. So habe er in Brunn am Gebirge bei sieben Fahrzeugen den Lack mit einem Taschenmesser zerkratzt, außerdem gemeinsam mit einem Komplizen Treibstoff aus den Tanks von zwei Mopeds gestohlen. Diesbezügliche Erhebungen laufen laut Polizei aber noch.

Der 16- Jährige und sein mutmaßlicher Komplize wurden der Staatsanwaltschaft Wiener Neustadt angezeigt. Zudem ergeht gegen den Jugendlichen ein Bericht an die Bezirkshauptmannschaft Mödling wegen der zahlreichen Verkehrsdelikte.

30.07.2014, 15:50
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum