Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
21.08.2017 - 03:03
Foto: dpa/A3838 Jens Ressing

Beamte sollen mit Sprachführer Tschechisch lernen

07.07.2010, 11:12
Nachbarsprachen gewinnen für die Einsatzkräfte in Niederösterreich bei grenzüberschreitender Zusammenarbeit immer mehr an Bedeutung. Daher hat die NÖ Landesakademie (LAK) ihre Sprachführer-Reihe um einen Tschechisch-Sprachführer für das Sicherheits- und Gesundheitswesen erweitert. Damit sich die Beamten dabei nicht allzu schwer tun werden in der Lektüre auch Aussprachehilfen und Kurzformulierungen zu finden sein.

Das Lernmaterial eignet sich laut Landesrätin Johanna Mikl- Leitner (VP) besonders gut für Anfänger. Die eigens entwickelte Aussprachehilfe ermöglicht es, tschechische Wörter einfach abzulesen. "Situationsbedingte Dialoge und Formulierungen stehen dabei im Vordergrund. Die Sprachführer der Blaulichtorganisationen bieten zweckdienliche Kurzformulierungen, um in Stresssituationen schnell reagieren zu können", erläuterte LAK- Geschäftsführer Christian Milota.

Durch das Inkrafttreten des Schengener Abkommens wachsen die Regionen zusammen. Dadurch ergeben sich auch neue Herausforderungen für das Sicherheitswesen. Praxisnah würden beim "Sprachführer Sicherheitswesen" Themen wie Straßenverkehr, Unfall oder Polizeikooperation aufbereitet. "Damit unterstützt der Sprachführer bestehende grenzüberschreitende Kooperationen sowie die Sprachkursangebote der Sicherheitsakademie beim Innenministerium", meinte Landespolizeikommandant Arthur Reis.

Beim "Sprachführer Gesundheitswesen" steht der Kontakt zu tschechischen Patienten im Mittelpunkt. Zielgruppe sind Beschäftigte in Krankenhäusern, im Rettungsdienst oder Ärzte. Beim Roten Kreuz wird der Sprachführer bei den Tschechisch- Kursen des Sprach- Kompetenzzentrums als Lehrmaterial eingesetzt.

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum