Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
24.09.2017 - 22:32
Es tut uns leid, Ihr Browser ist veraltet.
Aktualisieren Sie Ihren Browser, um das Video zu sehen.
Video: laola

Austria nach 4:0 gegen Wr. Neustadt neuer Zweiter

20.02.2011, 09:36
Die Wiener Austria ist der neue erste Verfolger von Tabellenführer SV Ried. Die Wiener landeten mit einem klaren 4:0 (1:0) gegen Wiener Neustadt ihren zweiten Heimsieg im zweiten Frühjahrsspiel und rückten damit weiterhin zwei Punkte hinter den Riedern auf den zweiten Tabellenplatz vor. Die Tore erzielten Kapitän Roland Linz (13., 90.), Markus Suttner (65.) und Neuzugang Nacer Barazite (72.).

Dabei hatten die Wiener Neustädter bis zu einer Gelb- Roten Karte gegen Christian Thonhofer (55.) sogar etwas mehr vom Spiel gehabt. Erst danach dominierten die Wiener, bei denen der 20- jährige Niederländer Barazite immer wieder seine spielerische Klasse aufblitzen ließ.

Linz hatte das Vertrauen von Trainer Karl Daxbacher, der ihn beim Frühjahrsauftakt gegen Ried (1:0) nach schwacher Leistung noch zur Pause ausgetauscht hatte, früh gerechtfertigt. Der Kapitän traf nach mustergültiger Vorarbeit von Neuzugang Barazite, der von Zlatko Junuzovic per Ferse eingesetzt worden war, aus kurzer Distanz. Der ÖFB- Teamstürmer beendete damit seine fünf Spiele andauernde Torflaute. Im Finish legte Linz per Kopf auch noch sein elftes Saisontor nach.

Wenig zu tun für Youngster- Goalie Lindner

Die Austria hatte sich nach dem frühen Führungstreffer zurückgezogen. Wiener Neustadt erarbeitete sich eine leichte Feldüberlegenheit, kam aber ohne den erkrankten Kapitän Hannes Aigner kaum zu großen Tormöglichkeiten. Alexander Grünwald köpfelte aus aussichtsreicher Position am Tor vorbei (18.). Danach setzte er Guido Burgstaller ein, der als Aigner- Ersatz die Solospitze gab. Dieser lupfte den Ball in Bedrängnis aber am Tor vorbei (25.).

Das Austria- Tor wurde erneut von Heinz Lindner gehütet. Der Youngster scheint das Duell ums Einserleiberl gegen Robert Almer kampflos für sich entschieden zu haben, zumal sein Kontrahent weiter mit Adduktorenproblemen ausfällt. Zu tun bekam Lindner nach Seitenwechsel aber nicht mehr viel - auch, weil Rechtsverteidiger Thonhofer nach zwei Fouls an Junuzovic Gelb- Rot sah (55.). Einzig ein Reiter- Volley nach kurz abgewehrtem Freistoß ging neben das Tor (63.).

Dritter Sieg in Serie

Auf der Gegenseite musste sich Saso Fornezzi bei einem Schuss von Florian Klein strecken (53.). Einen Schuss von Barazite vermochte Reiter noch vor der Linie zu retten, den zweiten Nachschuss drückte Suttner, der die Aktion auch eingeleitet hatte, zum 2:0 über die Linie. Barazite krönte seine hervorragende Leistung nach einem Ballgewinn im Mittelfeld und Vorarbeit von Linz auch noch mit seinem ersten Tor für die Austria.

Der Vizemeister fuhr damit in letztlich souveräner Manier seinen dritten Sieg in Serie ein - den ersten in dieser Saison gegen Wiener Neustadt. Die bisherigen beiden Saisonduelle hatten jeweils mit Remis (0:0, 1:1) geendet. Die Niederösterreicher kassierten nach ihrem sensationellen 2:0 gegen Rapid ihre erste Niederlage im Frühjahr, könnten Platz fünf damit am Sonntag wieder an die Hütteldorfer, die in Salzburg gastieren, verlieren.

Die Meinungen zum Spiel

Karl Daxbacher (Austria- Trainer): "Wiener Neustadt hat bis zum Ausschluss sehr gut mitgehalten. Danach war es eine klare Überlegenheit für uns und letztlich ein souveräner Sieg. Es ist wichtig, dass wir jetzt mit zwei Heimsiegen gestartet sind. Das ist uns im Herbst nicht so gut gelungen. Barazite zeigt in jeder Situation, dass er wirklich ein sehr guter Spieler ist. Er war an vielen gefährlichen Situationen beteiligt. Ich glaube, wir haben da eine sehr gute Verpflichtung getätigt."

Zlatko Junuzovic (Austria- Spielmacher): "Wir haben den Willen zum Sieg gehabt, gut kombiniert. Wiener Neustadt hat das Spiel ein bisschen an sich gerissen, wir haben uns schwergetan. Nach der Roten Karte haben wir die Partie locker nach Hause gespielt. Wir konzentrieren uns auf uns, Ried interessiert uns gar nicht. Wir wollen in jedem Spiel punkten. Wenn wir die Punkte holen, werden wir Ried mit der Zeit auch irgendwann überholen."

Peter Schöttel (Wiener- Neustadt- Trainer): "Jede Niederlage tut weh - je höher sie ausfällt, desto schmerzvoller. Wir haben unsere erste Torchance nicht genützt, die Austria schon. Nach dem Ausschluss waren wir für kurze Zeit konfus, da hat die Austria das zweite Tor erzielt. Für uns ist heute einiges schief gegangen. Es ist vieles zusammengekommen. Die Tore waren kurios. Wichtige Spieler waren bei uns aber auch nicht in der Form, in der wir sie gebraucht hätten, um hier bestehen zu können."

Christian Thonhofer (ausgeschlossener Wiener- Neustadt- Verteidiger): "Beim ersten Foul war die Gelbe Karte okay, die zweite Aktion war ein bisschen zu hart. Dass man für so ein Foul Gelb- Rot gibt, ist ein bisschen hart. Bis dahin haben wir gut mitgespielt, dann war es vorbei. Mit einem Mann weniger war es schwer gegen eine spielerisch starke Mannschaft."

Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum