Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.09.2016 - 22:30
Foto: AFP, AP

Zajac/Frank erobern erste Medaille für Österreich

16.08.2016, 20:39

Es ist vollbracht! Österreich erobert bei den Olympischen Spielen in Rio die erste Medaille. Die beiden Segler Thomas Zajac/Tanja Frank holten im Nacra- 17 Bronze! Gold ging an Argentinien. Es war ein dramatisches Medal Race, in dem die Österreicher im letzten Abdruck die Medaille eroberten. "Wir sind die großen Außenseiter gewesen, jetzt ist alles so unglaublich, es wird noch einige Zeit dauern, bis wir das kapiert haben", jubelten die Medaillengewinner.

Auf der Zuckerhut- Bahn "Pao de Acucar" haben die Segler Thomas Zajac/Tanja Frank ihre gemeinsame Karriere mit einer Olympia- Bronzemedaille vor Rio des Janeiro versüßt und gekrönt. Das Nacra- 17- Duo holte bei der Premiere dieser Bootsklasse im Zeichen der Fünf Ringe die erste Medaille für Österreich in Brasilien und seit 2008 bei Sommerspielen.

Foto: APA/HELMUT FOHRINGER

Das Mixed- Team kam am Dienstag im äußerst spannend verlaufenen Medal Race der Top Ten auf den dritten Rang. Gold holten mit einem sechsten Wettfahrtrang und 77 Punkten die Argentinier Santiago Lange/Cecilia Carranza Saroli, Silber ging mit 78 an die Australier Jason Waterhouse/Lisa Darmanin (AUS), 78 Punkte hatten auch die Österreicher auf dem Konto.

Medaillensperre gebrochen

Damit brachen die Segler die Medaillensperre im Österreichischen Olympischen Komitee. Am 15. August 2008 in Peking hat Wildwasser- Slalomkanutin Violetta Oblinger- Peters Bronze geholt. Seitdem wartete das ÖOC, 2012 in London war man leer ausgegangen. Für Österreichs Segler ist es die achte Olympiamedaille nach dreimal Gold und viermal Silber. Zuletzt gewannen 2004 in Athen Roman Hagara/Hans Peter Steinacher Gold im Tornado und Andreas Geritzer Silber im Laser.

Foto: AP

Das Medal Race bot Dramatik pur. Die als Führende in das Finale gegangenen Lange/Saroli bekamen beim Start einen Penalty, mussten ein Ringerl drehen und lagen nur am Ende des Feldes. Zajac/Frank kamen gut weg, lagen bei der ersten Tonne an der vierten Stelle, und bei der zweiten bereits an der dritten. Im Laufe der Wettfahrt bekam der frühere Tornado- Weltklassesegler Lange - ein Dauer- Kontrahent von Roman Hagara/Hans Peter Steinacher - einen zweiten Penalty, er musste abermals ein Ringerl drehen, um sich zu entlasten und rettete trotzdem mit Platz sechs den Olympiasieg.

Der Schlüssel zum Erfolg war für die Olympia- Debütanten Zajac/Frank eine konstant gut gesegelte Regatte. Zweimal landeten sie in Wettfahrten auf dem zwölften Platz, einmal wurden sie Zehnte, sonst kamen sie immer in den einstelligen Bereich. Zudem lastete von allen vier österreichischen Booten am wenigsten Druck auf der seit 2012 zusammen segelenden Paarung. Verbands- Sportdirektor Georg Fundak sah sie "in den Top Sechs".

"Ausnahmesituation" in der letzten Wettfahrt

Auf dem Weg zur Medaille haben der ehemalige Tornado- und 49er- Segler Zajac und die 420er- Weltmeisterin von 2011 (mit Lara Vadlau) große Reife bewiesen. Sie meisterten in der letzten Wettfahrt des Grunddurchgangs eine - wie sie es nannten - "Ausnahmesituation". Das Trapez riss, der Steuermann ging über Bord, die Vorschoterin übernahm das Steuer und holte den Kapitän mit ihrem Manöver zurück auf den Nacra 17 und in die Medaillenentscheidung.

Foto: APA/EXPA/JOHANN GRODER

"Ich glaube, dass wir die großen Außenseiter waren. Egal, was rauskommt, wir können stolz auf uns sein, weil wir das erreicht haben, was wir erreichen wollten. Es ist eine Ehre", hatte Frank vor dem letzten Rennen gemeint.

"Brauche jetzt ein paar Caipirinha"

Angelo Glisoni, Trainer von Zajac/Frank konnte nach dem Rennen seine Freude kaum fassen: "Ich glaube, ich brauche jetzt erst einmal ein paar Caipirinha, um das zu realisieren. Wir haben sehr hart gearbeitet, um dieses Ergebnis zu erreichen, das ist ein Traum." Bei ÖOC- Präsident Karl Stoss war die Erleichterung groß: "Langes Warten wird belohnt und die professionelle Vorbereitung des Segelverbandes und des Teams. Dass eine Medaillen als Lohn zurückkommt, ist großartig. Es ist eine kleine Überraschung, aber eine großartige Überraschung, wir freuen uns unglaublich mit dem Team. Jetzt geht es für die anderen vielleicht noch lockerer, jetzt ist der Bann gebrochen, jetzt schauen wir nach vorne."

Segeln, Nacra 17 - Endstand nach 13 Wettfahrten:

1. Santiago Lange/Cecilia Carranza Saroli (ARG) 77 Punkte
2. Jason Waterhouse/Lisa Darmanin (AUS) 78
3. Thomas Zajac/Tanja Frank (AUT) 78
4. Gemma Jones/Jason Saunders (NZL) 81
5. Vittorio Bissaro/Silvia Sicouri (ITA) 84
6. Billy Besson/Marie Riou (FRA) 93
7. Matias Buhler/Nathalie Brugger (SUI) 100
8. Bora Gulari/Louisa Chafee (USA) 106

16.08.2016, 20:39
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum