Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
28.09.2016 - 19:15
Silvia Nossek (Grüne)
Foto: Inés Bacher, Krone-Grafik

Wirtschaft protestiert gegen grüne Pickerl- Abzocke

21.08.2016, 17:55

Ein Installateur mit drei Firmenwagen muss künftig für das Parkpickerl in Wien- Währing 1080 Euro blechen - das sei für Betriebe "extrem belastend", kritisiert die Wirtschaftskammer. Außerdem seien viele Währinger Unternehmer besorgt, dass sich gute Mitarbeiter nun woanders gleichwertige Jobs mit Gratis- Parkplätzen suchen.

Trotz zweier Bürgerbefragungen, bei denen die Einführung des Parkpickerls eindeutig abgelehnt worden ist, will Währings neue Bezirksvorsteherin Silvia Nossek (Grüne) das umstrittene Projekt durchziehen. Für die Unternehmer des Bezirks wird die grüne Idee noch viel teurer als für alle privaten Autobesitzer, warnt die Wirtschaftskammer Wien vor "negativen Folgen".

So müssen Unternehmer (etwa ein Installateur) für das erste Firmenfahrzeug um 240 Euro ein Pickerl kaufen, für das zweite Firmenauto ist das Pickerl aber bereits 420 Euro teuer. Das Parken dreier Firmenwagen kostet somit alle zwei Jahre 1080 Euro.

Die aktuellen Parkpickerl-Zonen in Wien
Foto: Krone-Grafik

"Die Bürokratie ist schrecklich"

"Fast noch unangenehmer als die Abkassiererei ist, dass die Bearbeitung eines Pickerl- Antrags bis zu drei Monate dauert. Und dazu müssen ganze Aktenordner an Unterlagen zur MA 65 geschleppt werden. Die Bürokratie ist schrecklich", klagt ein Experte der Wirtschaftskammer.

Übrigens: Auch die Angestellten der Betriebe müssen für ihre Parkplätze "Ausnahmeanträge" stellen und dafür 180 Euro hinblättern. Firmenchefs befürchten, dass sich gute Mitarbeiter andere Arbeitgeber suchen - dort, wo niemand Geld für sechs Quadratmeter asphaltierten öffentlichen Grund verlangt.

21.08.2016, 17:55
Richard Schmitt, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum