Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 12:42
Binali Yildirim mit Ehefrau Semiha während des Sonderparteitags in Ankara
Foto: ASSOCIATED PRESS

Türkei: Erdogan- Vertrauter Yildirim neuer Premier

22.05.2016, 16:29

Wie erwartet hat in der Türkei die islamisch- konservative Regierungspartei AKP Binali Yildirim zum neuen Partei- und Regierungschef gewählt. Bei einem Sonderparteitag in Ankara am Sonntag stimmten alle 1405 Delegierten für den bisherigen Verkehrsminister und Vertrauten von Präsident Recep Tayyip Erdogan. Die Wahl war notwendig geworden, weil sich der bisherige AKP- Chef und Premier Ahmet Davutoglu mit Erdogan überworfen hatte . Anders als Davutoglu will Yildirim die Umgestaltung des türkischen Regierungssystems in Richtung eines Präsidialsystems vorantreiben.

Yildirim erklärte die Einführung eines Präsidialsystems unmittelbar vor seiner Kür zum AKP- Chef zu einer "Priorität". In der Türkei existiere bereits jetzt "de facto" ein Präsidialsystem, das nun rasch durch eine Verfassungsänderung legalisiert werden müsse, sagte der Erdogan- Vertraute. In seiner rund 40- minütigen Ansprache betonte Yildirim immer wieder seine Loyalität. "Ich bin Recep Tayyip Erdogans Weggefährte, Schicksalsgefährte und Herzensfreund", sagte er. "Mein geehrter Präsident, wir versprechen: Deine Liebe ist unsere Liebe, deine Mission ist unsere Mission, dein Weg ist unser Weg."

Kampf gegen PKK wird fortgesetzt

Yildirim kündigte an, es werde weiterhin hart gegen die verbotene kurdische Arbeiterpartei PKK vorgegangen. "Bis die Terrororganisation PKK mit den blutbefleckten Händen ihre bewaffneten Aktionen beendet, werden diese Operationen ohne Unterlass fortgesetzt."

Erdogan baut seine Macht weiter aus

Mit Yildirim an der Spitze von Partei und Regierung baut Erdogan seine Macht weiter aus. Auf sein Betreiben hatte das Parlament in Ankara am Freitag die Aufhebung der Immunität von zahlreichen Abgeordneten vor allem aus der Opposition  beschlossen. Ihnen droht nun Strafverfolgung. Der Schritt richtete sich besonders gegen die pro- kurdische HDP und war in Europa heftig kritisiert worden.


22.05.2016, 16:29
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum