Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
19.02.2017 - 23:48
Foto: GEPA, dpa / Video: YouTube.com

Todt sorgt sich um Zukunft von Schumacher- Sohn

31.01.2017, 07:35

Er gilt als einer der größten Zukunftshoffnungen im Rennsport: Der 17- jährige Mick Schumacher, Sohn der Formel- 1-Legende Michael, will wie sein Vater den Sprung in die Motorsport- Königsklasse schaffen und dort für Furore sorgen. FIA- Präsident Jean Todt warnt dennoch: "Ich kann nur alle bitten: Setzt diesen Jungen nicht so sehr unter Druck!" Im Video oben sehen Sie Szenen der letzten Runde Michael Schumachers für Ferrari!

Als ehemaliger Ferrari- Teamchef war Jean Todt langjähriger Wegbegleiter von Michael Schumacher in dessen Jahren beim italienischen Rennstall. Todt, der heutige FIA- Präsident, sorgt sich um die Zukunft des Mini- Schumachers: "Mick soll seinen Weg gehen, er liebt das Rennfahren, und er hat in der Formel 4 gezeigt, was er kann. Aber man sollte ihn in Ruhe weiterarbeiten lassen", fordert der Franzose.

Foto: GEPA, dpa

Wechsel in Formel 3

Nach zwei Jahren in der Nachwuchsklasse Formel 4 fährt das Talent in der nächsten Saison in der Formel 3. Mick will die nächste Stufe Richtung Formel 1 erklimmen. "Ich glaube, das ist der Schritt, den alle Großen gemacht haben und die Klasse, die alle Großen durchlaufen haben", sagte der Deutsche in einem Interview mit der "Bild".

Interesse von Ferrari

Zuletzt wurde bekannt, dass Ferrari bereits großes Interesse am Jungspund zeigt. "Wenn er bei der Ferrari Academy einsteigen will, wird er einen roten Teppich vorfinden", so der Chef der Ferrari- Nachwuchsakademie, Massimo Rivola, über Mick. Wenn er dem großen Druck standhält, scheint es nur eine Frage der Zeit zu sein, wann der Youngster die ersten Runden in der Formel 1 drehen wird.

Hier im Video spricht Todt über den großen Druck in der Formel 1 und Nico Rosberg über sein Leben nach der Motorsport- Karriere:

Video: AFP

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum