Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.07.2017 - 17:32
Foto: APA/AFP/ODD ANDERSEN, GEPA

Sportwelt trauert um Opfer der Berlin- Tragödie

20.12.2016, 11:27

Großes Entsetzen nach der Horrorfahrt in Berlin! Ein Lkw raste am Montagabend in einen Adventmarkt - zwölf Menschen starben, rund 50 sind teils schwer verletzt. Sportler aus aller Welt zeigen sich schockiert über das Blutbad in der deutschen Hauptstadt und trauern um die Opfer.

ÖFB- Superstar David Alaba ist geschockt, seine Worte zur Tragödie: "Sei stark, Berlin!" Hier sein Posting:

Der in Monaco beheimatete Nico Rosberg teilte seine Anteilnahme via Twitter mit. "Meine Gedanken sind bei den Familien und Freunden der Opfer", so der deutsche Formel- 1-Weltmeister.

Muskelprotz Matthias Steiner betet für Berlin und "setzt ein Zeichen gegen den Terror". Der ehemalige deutsche Gewichtheber - geboren in Wien - postete dieses Bild auf Facebook:

Groß war auch der Schock bei Tennis- Legende Boris Becker. "Ich kann es nicht glauben", schrieb der nunmehrige Coach, der sich erst vor Kurzem von seinem Schützling Novak Djokovic getrennt hatte.

Der ehemalige Deutschland- Kicker Michael Ballack zeigt sich fassungslos. "Wieder traurige Nachrichten", twitterte der Ex- Kapitän der Nationalmannschaft.

"Traurig und fassungslos" ist auch der deutsche Klub des österreichischen Erfolgstrainers Peter Stöger. Der 1. FC Köln sprach sein tiefstes Mitgefühl allen Opfern und Angehörigen aus.

Der Bundesliga- Konkurrent aus Dortmund, der am Dienstag im Heimspiel gegen den FC Augsburg ran muss, trauerte ebenfalls mit den Opfern. "Heute ist Spieltag, aber kein Feiertag" - so schnell wird Fußball zur Nebensache.

Mit einer Schweigeminute wird die deutsche Bundesliga bei allen Spielen am Dienstag und Mittwoch der Opfer des Anschlags in Berlin gedenken. Alle Spieler werden zudem mit Trauerflor auflaufen, teilte die Deutsche Fußball Liga (DFL) am Dienstag mit.

Hier noch weitere Postings zu den schrecklichen Anschlägen in Berlin:

Redakteur
Mario Drexler
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum