Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 20:38
Foto: Gerhard Bartel

Spaziergängerin (39) in Wiener Park vergewaltigt

01.10.2016, 11:04

Eine 39- jährige Frau ist am Freitagabend in einem Park im Wiener Bezirk Favoriten von einem Unbekannten vergewaltigt worden. Anschließend raubte der Mann seinem Opfer das Handy und ergriff mit einem Fahrrad die Flucht.

Die Frau spazierte gegen 20.15 Uhr mit ihrem Hund die Parkanlage Löwygrube beim Otto- Geissler- Platz entlang, als sie plötzlich ein Mann an den Haaren packte und in ein Gebüsch zerrte. Dass sie ihren Hund dabeihatte, hat den Mann nicht abgeschreckt.

Das Tier kam seiner Besitzerin leider auch nicht zu Hilfe: "Der Labrador ist weggelaufen, als die Frau ins Gebüsch gezerrt wurde. Polizisten haben ihn später auf einem Parkplatz in der Nähe gefunden und eingefangen", sagte Polizeisprecher Christoph Pölzl.

Die 39- Jährige versuchte zu schreien, daraufhin schlug ihr der Unbekannte mit der Faust ins Gesicht und würgte sie mit ihrem Schal. Anschließend vergewaltigte er die Frau.

Opfer bat Parkbesucher um Hilfe

Nachdem der Mann von ihr abgelassen hatte und samt ihrem Handy geflüchtet war, suchte die 39- Jährige bei zwei anderen Parkbesuchern, die 50 bis 100 Meter weiter auf einer Bank saßen, von der Tat selbst allerdings nichts mitbekommen hatten, Hilfe. Die 39- Jährige bat, sich ein Handy ausborgen zu dürfen, um die Polizei zu rufen. Eine Sofortfahndung verlief negativ. Später machten die Ermittler einen weiteren Zeugen ausfindig, der einen Mann, auf den die Täterbeschreibung passt, mit einem Fahrrad hatte flüchten sehen.

Die 39- Jährige wurde in ein Spital gebracht, konnte aber bereits wieder entlassen werden. Sie hatte Würgemale und Hämatome erlitten.

Täterbeschreibung

Der Täter wurde als 1,80 Meter groß und etwa 40 Jahre alt beschrieben. Er hat schwarze Haare und trug eine schwarze Hose, ein schwarzes T- Shirt mit weißen Streifen sowie eine schwarze Lederjacke. Der Mann sprach gebrochenes Englisch.

Die Wiener Polizei bittet um sachdienliche Hinweise unter der Telefonnummer 01/313- 1057- 800.

01.10.2016, 11:04
csb, krone.at/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum