Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.06.2017 - 17:45
Foto: APA/AFP/Nicolas Asfouri / Video: Ruptly.TV, YouTube

So kopiert China die Waffensysteme des Westens

15.11.2016, 09:28

Seit rund zwei Jahrzehnten investiert die Führung in China massiv in die Streitkräfte des Landes. Präsident Xi Jinping will sogar die USA als militärische Supermacht herausfordern. Weil niemand der Volksrepublik Flugzeuge, Panzer und Waffen verkaufen wollte, hat die Rüstungsindustrie des Landes begonnen, selbst zu produzieren - und boomt vor allem mittels Plagiaten.

Nicht selten ähneln die Produkte der chinesischen Waffenproduzenten verdächtig stark westlichen Vorbildern. Auf Rüstungsmessen wunderten sich Experten etwa über einen gepanzerten Jeep, der dem HMMWV - dem Geländewagen der US- Armee - ähnelt, oder ein unbemanntes Flugzeug, das aussieht wie die Predator- Kampfdrohne der USA.

Schon drittgrößter Waffenexporteur der Welt

Seine ausländischen Kunden überzeugt die Volksrepublik heute nicht mehr nur mit günstigen Preisen, auch die Technik der - meist illegal nachgebauten - Waffensysteme wird laut Branchenkennern von Jahr zu Jahr besser. Das ist mit ein Grund, dass China inzwischen zum bereits drittgrößten Waffenexporteur der Welt nach den USA und Russland aufgestiegen ist.

Auch das unter hoher Geheimhaltung entworfene und entwickelte Mehrzweckkampfflugzeug der chinesischen Luftstreitkräfte, die Chengdu J- 10 (kurz J- 10, siehe Bilder unten) sehe aus, als habe man eine amerikanische F- 16, einen Eurofighter und eine schwedische Saab 39 in eine Kiste gesteckt und gut geschüttelt, sagen Beobachter.

Foto: APA/AFP/Nicolas Asfouri
Foto: Flickr/Peng Chen (CC BY-SA 2.0)
Foto: Frederic J. Brown/AFP/picturedesk.com
Foto: AFP
Foto: STR/AFP/picturedesk.com
Foto: Flickr/Peng Chen (CC BY-SA 2.0)

Das Militärbudget Chinas ist in den vergangenen zehn Jahren beinahe jedes Jahr zweistellig gewachsen. Im Vorjahr gab Peking geschätzte 189 Milliarden Euro für das Militär aus, wobei Experten davon ausgehen, dass die Ausgaben tatsächlich deutlich höher sind als die offiziellen Zahlen. Damit liegt die Volksrepublik bei den Militärausgaben hinter den USA auf Platz zwei.

Erstmals Tarnkappen- Jet gebaut

Zuletzt zeigte die chinesische Luftwaffe bei einer Flugschau im südlichen Zhuhai unangekündigt zwei neue Tarnkappen- Kampfjets vom Typ J- 20. Diese Flugzeuge sind so konstruiert, dass sie für das gegnerische Radar nur über kurze Entfernungen zu erfassen sind.

Video: Chinas Tarnkappen- Kampfjets vom Typ J- 20

Video: RuptlyTV
Tarnkappen-Kampfjet J-20
Foto: APA/AFP/picturedesk.com/Kanwa News

Die Volksbefreiungsarmee modernisiert derzeit ihre Streitkräfte mit großer Geschwindigkeit. Mit dem J- 20 demonstrierte China militärische Stärke gegenüber den USA und asiatischen Nachbarstaaten, mit denen es sich in einem Territorialstreit um Inselgruppen im Süd- und Ostchinesischen Meer befindet.

China baut ersten eigenen Flugzeugträger

Erst kürzlich hat China mit dem Bau des ersten eigenen Flugzeugträgers begonnen. Das Land besitzt bereits einen Flugzeugträger, der allerdings in den 1980er- Jahren in der Ukraine für die Chinesische Volksbefreiungsarmee gebaut worden war.

15.11.2016, 09:28
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum