Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.06.2017 - 13:25
Foto: Daniel Zupanc

Schönbrunner Panda "Long Hui" ist tot

09.12.2016, 15:51

Traurige Nachrichten aus dem Wiener Tiergarten Schönbrunn: Panda "Long Hui", bei dem kürzlich ein zehn Zentimeter großer Tumor im Bauchraum gefunden worden war, ist am Freitag bei einer Not- Untersuchung gestorben, wie der Zoo in einer Aussendung bekannt gab. "Wir können es noch gar nicht glauben", sagte Tiergartendirektorin Dagmar Schratter.

Schon seit Mitte November war der 16 Jahre alte Pandabär intensivmedizinisch betreut worden. Er fraß nur noch wenig, wirkte matt und teilnahmslos und baute immer stärker ab. Am Dienstag wurde dann im Zuge einer neuerlichen Ultraschalluntersuchung der Tumor im Bauchraum festgestellt.

Foto: APA/Roland Schlager

"Da sich sein Zustand weiter massiv verschlechtert hat, entschieden wir uns in Absprache mit den Experten in China, mittels CT abzuklären, ob eine Operation möglich ist. Leider hat sein Herz in der Narkose aufgehört zu schlagen. Der Tumor wäre nicht operabel gewesen, die Lunge zeigte bereits massivste Veränderungen, die auf Metastasen hinweisen", erklärte Zootierarzt Thomas Voracek.

Foto: Daniel Zupanc

Panda- Pärchen sorgte viermal für Nachwuchs

"Long Hui" war gemeinsam mit dem gleichaltrigen Pandaweibchen "Yang Yang" im Jahr 2003 in den Tiergarten nach Wien übersiedelt. Die beiden mauserten sich innerhalb kürzester Zeit zu den absoluten Lieblingen der Zoobesucher.

Video: Tiergarten Schönbrunn

Nicht zuletzt wohl auch deshalb, weil das Panda- Pärchen immer wieder für Sensationen sorgte: "Long Hui" und "Yang Yang" pflanzten sich nämlich als einziges Paar in einem europäischen Zoo auf natürlichem Wege fort und beglückten den Zoo insgesamt viermal mit Nachwuchs.

Foto: Daniel Zupanc

Die drei ersten Jungtiere "Fu Long", "Fu Hu" und "Fu Bao" leben mittlerweile in China. Im August gab es dann sogar Nachwuchs im Doppelpack, als die Zwillinge "Fu Feng" und "Fu Ban" zur Welt kamen.

Das Weibchen "Fu Feng" (li.) mit Zwillingsbruder "Fu Ban"
Foto: APA/DANIEL ZUPANC

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum