Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
27.06.2017 - 13:26
Eine der drei Säulen, die die Zufahrt zum Adventmarkt vor dem Schloss Schönbrunn verhindern sollen
Foto: APA/HERBERT PFARRHOFER

Schönbrunn "sichert" Adventareal mit Säulen

21.12.2016, 13:12

"Exponierte Stellen der Wiener Christkindlmärkte" sollten nach dem verheerenden Anschlag von Berlin mit Beton- Sperren gesichert werden, hatte Innenminister Wolfgang Sobotka angekündigt. Bisher hat man allerdings nur in Schönbrunn reagiert und drei einzelne Säulen vor den Eingängen zum Adventmarkt aufgestellt. Vor dem Rathaus will man dagegen komplett auf derartige Maßnahmen verzichten. Die Begehung weiterer Areale läuft noch.

Bereits am Dienstagabend wurden laut Schönbrunn- Geschäftsführer Franz Sattlecker drei Säulen - je 400 Kilogramm schwer, rund 2,20 Meter hoch und betongefüllt - vor den Eingängen zum Christkindlmarkt aufgestellt.

Foto: Klemens Groh

"Auf Eigeninitiative"

Dies geschah allerdings "auf Eigeninitiative des Schlosses Schönbrunn", wie krone.at von der Wiener Polizei erfuhr. Es handelt sich dabei also um eine Sicherheitsmaßnahme, die parallel zu den angekündigten Schritten des Ministeriums durchgeführt wurde. "Die Poller sollen verhindern, dass ein Fahrzeug mit hoher Geschwindigkeit einfahren kann", sagte Sattlecker.

Beim Christkindlmarkt vor dem Wiener Rathaus bleibt hingegen alles beim Alten: Hier sollen Müllcontainer - wie auch schon in den Jahren zuvor - schützen. 

Foto: Klemens Groh
Foto: Klemens Groh

Zwölf Tote und Dutzende Verletzte in Berlin

Neben Barrieren zum Schutz vor Anschlägen auf Christkindlmärkte wird - wie bereits berichtet  - auch die Polizei bis 9. Jänner in "verstärkte Alarmbereitschaft" versetzt. Am Montagabend war in Deutschlands Hauptstadt ein schwarzer Lkw mit polnischem Kennzeichen in den Weihnachtsmarkt vor der Gedächtniskirche gerast . Zwölf Menschen verloren dabei ihr Leben, Dutzende weitere wurden teils schwerst verletzt. Die fieberhafte Suche nach dem möglicherweise bewaffneten Täter läuft auf Hochtouren.

Am Rathausplatz sind keine weiteren Sicherungsmaßnahmen geplant.
Foto: APA/HERBERT NEUBAUER

Foto: AP
Betonpoller werden rund um den Weihnachtsmarkt in Erfurt positioniert.
Foto: AP
Foto: AP

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum