Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 05:05
Foto: GEPA

ORF- Kommentator Polzer erntet üblen Shitstorm

06.06.2016, 10:32

Nach der 0:2- Pleite gegen Holland am Samstagabend standen bei den Fußballfans nicht nur einige ÖFB- Teamspieler in der Kritik, sondern auch ORF- Kommentator Oliver Polzer. Teils heftige Beschimpfungen musste er sich von Twitter- Usern gefallen lassen.

Der ORF- Mann erntete nach dem letzten EM- Test der österreichischen Nationalmannschaft einen regelrechten Shitstorm. "Ja, das Spiel war schwach. Aber Polzer war eine echte Katastrophe. Bitte lasst den daheim", las man nach dem Spiel auf Twitter. Einige Fernsehzuschauer waren mit der Leistung des Kommentators, der sich verbale Ausrutscher wie "sechs Täusche" leistete, gar nicht zufrieden: "Jetzt tretet nicht alle auf dem armen Polzer herum. Stopft ihm lieber den Mund!"

Hier eine kleine Auswahl:

Positives mitnehmen

Auch das österreichische Nationalteam hätte sich gern anders von den heimischen Fans vor der EM verabschiedet. Die ÖFB- Spieler wollen aber auch aus der Testspielniederlage Positives mitnehmen - und seien es nur Erkenntnisse, was man bis zum Turnier in Frankreich alles verbessern muss.

"Wir haben einiges gut gemacht, aber auch ein paar Sachen schlecht gemacht", meinte Marko Arnautovic, der in der Offensive noch die meisten Akzente setzte. "Wir haben jetzt noch zehn Tage Zeit. Das ist genug, um uns gut vorzubereiten und die Frische zu bekommen."

Arnautovic- Aufreger

Arnautovic sorgte mit einer angeblichen Spuckattacke in den Niederlanden für ordentlich Wirbel. Die Zeitung "De Telegraaf" veröffentlichte auf ihrer Homepage ein Video (unten), auf dem zu sehen sein soll, wie Arnautovic Gegenspieler Kenny Tete anspuckte. Marko Arnautovic rief selbst bei der "Krone" an: "Da ist absolut nichts daran. Der Referee hat auch deeskalierend gewirkt. Hätte er sicher nicht getan, wenn ich ihn angespuckt hätte. Ich habe einfach ausgespuckt, wie es viele Sportler bei ihrem Wettkampf tun. Alle, die es interessiert, sind herzlichst dazu eingeladen, das Video anzusehen, um zu erkennen, dass die Vorwürfe nicht stimmen."

06.06.2016, 10:32
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum