Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
11.12.2016 - 00:31
Foto: APA/AFP/DELIL SOULEIMAN

Offensive auf IS- "Hauptstadt" Rakka hat begonnen

06.11.2016, 12:40

Jetzt geht es der Terrormiliz IS auch in ihrer "Hauptstadt" Rakka an den Kragen: Eine von den USA unterstützte kurdisch- arabische Miliz hat laut eigenen Angaben am Sonntag mit der Offensive zur Rückeroberung der wichtigsten IS- Stellung in Syrien begonnen. In seiner letzten irakischen Hochburg Mossul wird der IS bereits seit Tagen von einer breiten Koalition unter Druck gesetzt.

"Die große Schlacht zur Befreiung von Rakka hat begonnen", hieß es in einer Erklärung der Demokratischen Syrischen Kräfte (SDF), die bei einer Pressekonferenz in der Kleinstadt Ain Issa nahe Rakka verlesen wurde. Man werde Schritt für Schritt vorgehen, sagte eine SDF- Kommandantin. Die Sicherheit von Zivilisten habe Vorrang.

SDF-Sprecherin Jihan Sheikh Ahmed erklärt die Offensive auf Rakka für eröffnet.
Foto: APA/AFP/DELIL SOULEIMAN

Vier Fünftel der teilnehmenden Kämpfer seien als Zivilisten aus Rakka geflohen. Unterstützt würden die Angreifer von einer US- geführten Militärkoalition und den kurdischen Volksschutzeinheiten (YPG), dem bewaffneten Arm der SDF. Die YPG und die SDF sind in Syrien die wichtigsten Verbündeten des Westens gegen die sunnitischen Extremisten des IS. Die Kurdenmiliz beherrscht große Gebiete an der Grenze zur Türkei.

Irak: Truppen nehmen Mossul in die Zange

In ihrer zweiten Hochburg, der nordirakischen Millionenstadt Mossul, wird der IS bereits seit Tagen von vorrückenden Kräften der irakischen Armee, kurdischen Peschmerga- Kämpfern sowie aus der Luft durch die US- geführte Anti- IS- Koalition bedrängt. Zuletzt waren irakische Streitkräfte in Viertel im Osten der Stadt vorgedrungen, am Samstag machten die Truppen auch im Süden Mossuls Fortschritte. So sei etwa die Stadt Hammam al- Alil etwa 15 Kilometer südlich der umkämpften Großstadt vom IS befreit worden, berichtete der Chef der irakischen Bundespolizei, Raed Chaker. Die Stadt sei komplett unter Kontrolle gebracht und die irakische Flagge auf dem Regierungsgebäude gehisst worden.

06.11.2016, 12:40
red/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum