Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 14:51
Foto: APA/AFP/LUK BENIES

Nibali wird mit Comeback- Gesamtsieg unsterblich!

29.05.2016, 17:08

Die italienischen Radsport- Fans fühlten sich an den großen Fausto Coppi erinnert - mit unbändigem Durchhalte- Willen riss Vincenzo Nibali - wie der "Campione" 1953 - mit einem sagenhaften Endspurt das Rosa Trikot des Giro d'Italia noch an sich. Der 31- Jährige gewann die am Sonntag in Turin beendete 99. Auflage vor Esteban Chaves (COL/+0:52 Min.) und Alejandro Valverde  (ESP/+1:17).

Der Schlussabschnitt ging nach 163 Kilometern an den Deutschen Niklas Arndt, der erste große Erfolg seiner noch jungen Karriere. Der Giant- Teamkollege des Österreichers Georg Preidler profitierte von einer Rückversetzung von Giacomo Nizzolo wegen einer Behinderung. Für den italienischen Trek- Profi wäre es nach neun zweiten Plätzen der erste Giro- Etappensieg gewesen.

Der Sizilianer Nibali ließ mit seinem Vorstoß bei der letzten Bergwertung der 99. Auflage am Samstag den führenden Chaves hinter sich und machte seinen zweiten Triumph nach 2013 perfekt. Der "Hai von Messina" gehört zur elitären Gruppe von nur sechs Radprofis, die alle drei großen Landesrundfahrten gewonnen haben. Nibali hatte auch in der Tour de France 2015 und in der Vuelta a Espana 2010 triumphiert.

Der Astana- Kapitän, der vor dem Finale schon geschlagen schien, zeigte auf den zwei schwierigen Etappen in den Westalpen groß auf. Nibali profitierte auch vom Pech des Steven Kruijswijk, der im Rosa Trikot am Freitag in einer Abfahrt gegen eine Schneewand prallte, beim folgenden Überschlag eine Rippe anbrach und auf den vierten Gesamtrang (+1:50) zurückfiel, während er selbst in Risoul seinen einzigen Etappensieg feierte. Dem Kolumbianer Chaves war Nibalis Tempo auf der dritten und letzten Bergwertung am Samstag schließlich zu hoch.

Nibali, 1,81 Meter groß und 64 Kilogramm leicht, schlüpfte unter Tränen am Samstagabend erstmals ins Rosa Trikot und sprach vom "vielleicht schönsten Sieg meiner Karriere". Wer am meisten leiden könne, erreiche die größten Erfolge, sagte der italienische Meister nach dem 69. Gesamtsieg eines Lokalmatadors.

Die Österreicher setzten sich gut in Szene, der erhoffte erste Etappensieg eines ÖRV- Profis gelang aber nicht. Am nächsten dran waren der Steirer Georg Preidler  und der Vorarlberger Matthias Brändle.  Der 25- jährige Preidler führte auf der Königsetappe nach Corvara (14. Abschnitt) bis kurz vor dem Ziel, musste sich im Dreiersprint aber schließlich hinter Chaves und Kruijswijk mit dem dritten Rang begnügen. Mit weiteren Top- Ten- Plätzen brachte sich der Gesamt- 26. (+1:08:05) aus dem Team Giant auch im Rennen um einen der zwei österreichischen Olympia- Startplätze in eine ausgezeichnete Position.

Der 26- jährige Brändle wurde im Einzelzeitfahren zehn Sekunden hinter dem Sieger Primoz Roglic (SLO) Zweiter. Der IAM- Profi gab nach der 14. Etappe auf, um sich auf die weiteren Saisonziele vorzubereiten. Nach der Luxemburg- Rundfahrt (ab Mittwoch) bestreitet der Ex- Stunden- Weltrekordler die Tour de Suisse. Riccardo Zoidl  (Trek/Gesamt- 39.) und Stefan Denifl  (IAM/52.) verbuchten in Ausreißergruppen Teilerfolge.

Das Ergebnis der 21. Etappe (Cuneo - Turin/163 km):
1. Niklas Arndt (GER) Giant 3:48:18 Stunden
2. Matteo Trentin (ITA) Etixx
3. Sacha Modolo (ITA) Lampre
4. Alexander Porsew (RUS) Katjuscha
5. Sean de Bie (BEL) Lotto
6. Iwan Sawizkij (RUS)
Weiters:
67. Riccardo Zoidl (AUT) Trek +11:55
92. Georg Preidler (AUT) Giant
109. Stefan Denifl (AUT) IAM, alle gleiche Zeit

Der Endstand in der Gesamtwertung:
1. Vincenzo Nibali (ITA) Astana 86:32:49 Std.
2. Esteban Chaves (COL) Orica +0:52 Min.
3. Alejandro Valverde (ESP) Movistar +1:17
4. Steven Kruijswijk (NED) LottoNL +1:50
5. Rafal Majka (POL) Tinkoff +4:37
6. Bob Jungels (LUX) Etixx +8:31
7. Rigoberto Uran (COL) Cannondale +11:47
8. Andrey Amador (CRC) Movistar +13:21
9. John Darwin Atapuma (COL) BMC +14:09
10. Konstantin Siwzow (BLR) Dimension Data +16:20
Weiters:
26. Georg Preidler (AUT) Giant +1:08:05 Std.
39. Riccardo Zoidl (AUT) Trek +1:57:12
52. Stefan Denifl (AUT) IAM +2:21:34
Aufgegeben auf 14. Etappe: Matthias Brändle (AUT) IAM

29.05.2016, 17:08
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum