Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
17.08.2017 - 00:12
Foto: GEPA

Neue Formel- 1- Autos bis zu 5 Sekunden schneller

25.01.2017, 08:28

Die neuen Formel- 1-Boliden mit dem flacheren, breiteren Chassis sowie den breiteren Reifen sind laut den Team- Simulationen auf WM- Kursen bis zu fünf Sekunden schneller. "Die Bandbreite liegt zwischen zwei und fünf Sekunden, weil wir mehr 'Downforce' generieren", erklärte Mercedes- Motorsportchef Toto Wolff. Allerdings gibt es noch eine große Unbekannte, nämlich den Reifen.

"Wir müssen schauen, was der Reifen hergibt, das haben wir noch nicht getestet. Wir wissen also nicht, was der Reifen aushält und wie viel 'Downforce' (Anpressdruck, Anm.) er umsetzen kann. Doch im Optimalfall geht es Richtung fünf Sekunden", erklärte der 45- jährige Wiener. "Denn die Simulationen haben gezeigt, dass nun Kurven, die bisher nicht mit Höchstgeschwindigkeit gefahren werden konnten, nun absolut voll gehen."

Erst am Montag war Vizeweltmeister Lewis Hamilton im Mercedes- Simulator auf dem Kurs in Montmelo bei Barcelona "unterwegs". "Lewis ist dann zu mir ins Büro gekommen und hat mir gesagt, dass in Barcelona Kurve drei und neun nun voll gehen. Das ist natürlich eine extreme Belastung für den Fahrer", erläuterte Wolff, dass auf die Piloten künftig noch größere Fliehkräfte wirken.

Neben dem 32- jährigen Engländer Hamilton, der auf seinen vierten Fahrer- WM- Titel und dritten mit Mercedes nach 2014 und 2015 losgeht, ist nun Valtteri Bottas der zweite Mercedes- Pilot in der am 26. März in Melbourne beginnenden WM- Saison. Der 27- jährige Finne, bisher Nummer eins bei Williams, löst den zurückgetretenen Weltmeister Nico Rosberg bei den "Silberpfeilen" ab.

"Lewis und Valtteri, das ist für mich wie Feuer und Eis"

"Er ist die richtige Lösung für uns, um die Dynamik im Team beizubehalten, die wir mit Lewis und Nico hatten. Lewis und Valtteri, das ist für mich wie Feuer und Eis und funktioniert gut. Sie schätzen sich gegenseitig, das ist eine gute Basis, um zu beginnen", merkte Wolff zur neuen Fahrerpaarung an, die erstmals bei den Testfahrten von 27. Februar bis 2. März in Montmelo Gas geben wird. Zuvor präsentiert Serien- Weltmeister Mercedes am 23. Februar auf der Rennstrecke bei Barcelona noch den neuen "Silberpfeil".

Redaktion
krone Sport
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum