Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
06.12.2016 - 19:24
Foto: APA/Philipp Schalber (Symbolbild)

Nach Festnahme: FP- Gemeinderat legt Mandat nieder

17.10.2016, 15:41

"Ich bin mir keiner Schuld bewusst" - so viel stellt der Kremsmünsterer FP- Gemeinderat Andreas Lehner (27) klar. Die Polizei sieht es anders, hatte den Ortspolitiker samt Frau nach einer Rauferei am Adlwanger Kirtag am Wochenende - wir berichteten  - festgenommen. Ausgangspunkt war angeblich eine Diskussion mit einem Kebab- Verkäufer ums Schächten. Mittlerweile legte Lehner sein Mandat nieder.

Kurz vor 23 Uhr soll der 27- Jährige mit dem Verkäufer in Streit geraten sein. "Er hat zu mir gesagt: 'Ihr esst eh jeden Dreck', und dann hab' ich an die Scheibe geklopft", sagt Andreas Lehner, der glaubt, dass die Scheibe durch seinen Ring gesplittert sei. Also nicht, weil er mit der Faust dagegen geschlagen habe. Als Zivilpolizisten die Streithähne trennten, soll der Jungpolitiker auf die Beamten losgegangen sein. Er sieht's anders: "Zu zweit sind sie ohne Warnung von hinten auf mich drauf. Das war nicht verhältnismäßig."

Samt Gattin angezeigt

Nach kurzer Flucht wurde er zum Posten gebracht, wo seine Frau (28) vehement Einlass forderte, so sehr, dass auch sie kurz festgenommen wurde. Auch hier gibt's eine Zweitmeinung: "Sie wurde ohne Grund festgehalten, an den Armen verletzt. Wir waren deshalb im Spital." Der Gemeinderat ist den Waffenschein los und wurde mit Gattin wegen Widerstands gegen die Staatsgewalt sowie Körperverletzung, Sachbeschädigung und Ordnungsstörung angezeigt.

Mandat niedergelegt

Mittlerweile steht auch fest, dass der FPÖ- Gemeinderat nach dem Vorfall auf sein Mandat verzichtet. Der Kommunalpolitiker werde auch seine Parteimitgliedschaft ruhend stellen und bedaure den Vorfall, teilte der Kirchdorfer Bezirksparteiobmann Michael Gruber am Montagnachmittag mit. Der Kommunalpolitiker habe in einem persönlichen Gespräch betont, "dass es nicht in seinem Sinne war, die Partei durch diesen Vorfall in ein schlechtes Licht zu rücken. Er bedauert die Vorkommnisse und entschuldigt sich", so Gruber.

17.10.2016, 15:41
Kronen Zeitung/AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum