Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 09:54
Foto: Andi Schiel (Symbolbild)

Mutter verkaufte Kleinkinder für Pornofotos

21.09.2016, 07:46

Einfach nur ekelhaft, was eine Mutter zweier Kleinkinder und ein Rumäne (42) getan haben: Die Frau stellte dem 42- Jährigen für Geld ihre eigenen Kinder für Fotoaufnahmen zur Verfügung. Mit den beiden machte der ehemalige Securitymann dann Pornofotos. Nun steht der Mann erneut wegen Kinderpornografie vor Gericht. Und obwohl bereits einschlägig rechtskräftig zu 13 Jahren Haft verurteilt, mimte der Mann am Dienstag beim Prozess in Linz das Justizopfer.

Facebook wurde dem Rumänen 2014 zum Verhängnis. Das soziale Netzwerk ließ den in Linz lebenden Mann auffliegen, nachdem er Pornofotos mit einem einjährigen Baby und einer Dreijährigen veröffentlicht hatte. Er hatte der Mutter, einer Prostituierten, Geld gegeben, damit sie ihm die Mädchen für die Fotos überlässt. 2015 wurde er deshalb zu elf Jahren Haft verurteilt. Das Oberlandesgericht setzte die Strafe auf 13 Jahre hinauf.

Weitere Fotos bei Hausdurchsuchung gefunden

Bei der damaligen Hausdurchsuchung wurden jene Aufnahmen aus dem Jahr 2013 gefunden, die nun Gegenstand eines Prozesses vor Richterin Ursula Eichler in Linz sind. Für eines der Opfer war der Angeklagte der "liebe Süßigkeitenonkel", der sich das Vertrauen der Eltern erschlichen hat, so Staatsanwalt Reinhard Steiner. Zehn einschlägige Fotos mit dem damals erst zwei Jahre und acht Monate alten Mädchen wurden bei ihm sichergestellt. Sein zweites Opfer stand kurz vor dem vierten Geburtstag.

Der Angeklagte zweifelt die Zuständigkeit des österreichischen Gerichts an, da ein Teil der Aufnahmen in Rumänien gemacht wurde. Außerdem seien seine "harmlosen" Bilder mit Fotomontagen verfremdet worden. "Schutzbehauptungen", so der Ankläger. Das Urteil steht noch aus.

21.09.2016, 07:46
Claudia Tröster, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum