Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
03.12.2016 - 09:31
Der 15-Jährige konnte nach dem lebensgefährlichen Messerangriff eine erste Aussage machen.
Foto: Andi Schiel

Messerangriff: So kämpfte der Bursch um sein Leben

23.10.2016, 12:05

Jener 15- Jährige, der am Freitag vor seiner Haustür im Wiener Bezirk Liesing brutalst von einem Unbekannten niedergestochen worden ist, hat am Wochenende seine erste Aussage gemacht. Demnach war es ihm gelungen, den maskierten Täter zu Boden zu bringen, nachdem er von diesem durch sechs Messerstiche in den Oberkörper schwer verletzt worden war. Erst dann floh der Unbekannte.

Das Opfer, das wegen der lebensgefährlichen Stichverletzungen notoperiert werden musste, konnte wie seine bereits einvernommenen Angehörigen und Freunde ebenfalls kein Motiv für die Tat nennen, sagte Polizeisprecher Patrick Maierhofer am Sonntag. "Der 15- Jährige konnte keinerlei Angaben zu einem möglichen Grund für die Attacke machen", so Maierhofer.

Foto: Andi Schiel

Der Jugendliche schilderte bei seiner Befragung im Krankenhaus, dass er sich gegen 6 Uhr auf dem Weg zur Arbeit verfolgt gefühlt habe. Als er nach dem Verlassen der elterlichen Wohnung in der Pfarrgasse einmal um die Ecke gegangen sei, habe er sich umgedreht und einen mit Schal und Kapuze maskierten Mann erblickt, der unmittelbar auf ihn einzustechen begann.

Mit letzter Kraft in Wohnung geschleppt

Neben den Stichen in die Brust wurde der 15- jährige Schweizer auch an den Armen verletzt, da er die Attacken abzuwehren versuchte. Nachdem der Täter die Flucht ergriffen hatte, gelang es dem Schwerverletzten noch, sich zurück in den Gemeindebau zu schleppen. Als er die Wohnung schließlich erreicht hatte, brach er im Vorzimmer zusammen. Erste Hinweise auf den Täter und dessen Fluchtrichtung werden im Zuge der Ermittlungen überprüft.

Video: 15- Jähriger auf offener Straße niedergestochen

Video: Andi Schiel, krone.tv

23.10.2016, 12:05
AG/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum