Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
07.12.2016 - 13:11
Foto: GEPA, Leipzig

Mateschitz: "Werden nicht zig Millionen ausgeben"

25.05.2016, 11:27

Kommende Saison startet für RB Leipzig  das Abenteuer Bundesliga. Klub- Besitzer und Red- Bull- Boss Dietrich Mateschitz  drückt auf die Euphoriebremse und legt das Saisonziel "ein Platz im gesicherten Mittelfeld" fest. Hohe Transferausgaben schließt der Milliardär - im Gegensatz zu Sportdirektor Ralf Rangnick  - aus.

Sieben Jahre nach der Gründung in der fünften Liga haben die Leipziger das Unterhaus endgültig hinter sich gelassen. "Unsere Philosophie ist der Weg zum Erfolg, nicht das Geld. Das heißt, wir arbeiten weiterhin mit Talenten, die wir einfach immer besser machen wollen. Das ist unsere Philosophie in der Formel 1, das ist unsere Philosophie im Fußball. Ich halte nichts davon, zig Millionen für sogenannte fertige Spieler auszugeben, wenn es auch anders geht", so der Klub- Besitzer gegenüber der "Sportbild". "Ich fasse mir an den Kopf, wenn ich höre, dass wir 100 Millionen Euro investieren würden. Das ist totaler Blödsinn und entbehrt jeder Grundlage." Rangnick betonte hingegen: "Ablösesummen im zweistelligen Millionenbereich will ich nicht ausschließen. Aber was wir keinesfalls machen werden, ist unser gewachsenes Gehaltsgefüge zu sprengen."

Foto: GEPA

Mit Ex-Ingolstadt -Coach Ralph Hasenhüttl haben die Leipziger bereits einen neuen Trainer geholt. Er folgt Rangnick, der nach wie vor als Sportdirektor bei den Sachsen arbeiten wird. Für seinen Wunschkandidaten machte Leipzig angeblich 1,5 Millionen Euro locker und stattete ihn mit einem Dreijahresvertrag aus.

Kein Erfolgsdruck

Der österreichische Milliardär Mateschitz legt seiner Mannschaft keinen Druck auf: "Unser Ziel ist, uns erst mal in der ersten Liga zu etablieren. Das heißt, mit einem Platz im gesicherten Mittelfeld so um Platz zehn bis zwölf herum wären wir schon sehr zufrieden", so der Klub- Boss. "Jetzt schon von der Europa League  und Champions League  zu träumen, wäre illusorisch und auch fatal!" Man darf gespannt sein, welche Rolle der Aufsteiger in der neuen Bundesliga- Saison spielen wird.

25.05.2016, 11:27
red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum