Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
04.12.2016 - 09:18
Aus einem Fenster dieses Hotels stürzte der 34-Jährige.
Foto: Andre Wanne / Video: krone.tv

Mann aus Fenster gestürzt: Freundin festgenommen

21.06.2016, 10:46

Ein 34- jähriger Mann ist am Montagabend in Wien- Favoriten aus dem Fenster eines Hotels gestürzt. Der Mann schlug auf dem Vordach des Gebäudes auf und wurde lebensgefährlich verletzt. Die 41 Jahre alte Lebensgefährtin, die sich zum Zeitpunkt des Absturzes im Hotelzimmer befand, wurde festgenommen. Die Polizei ermittelt wegen Mordversuchs.

Zeugen beobachteten gegen 21.45 Uhr, dass ein Mann aus einem Fenster im dritten Stock fiel. Unmittelbar nach dem Sturz sahen sie eine Frau an dem Fenster. Sie schenkten ihr zunächst keine weitere Beachtung, da sie versuchten, auf das Vordach des Gebäudes zu gelangen, um dem Schwerverletzten zu helfen.

Der Mann wurde schließlich von der Feuerwehr geborgen und in ein Spital gebracht. Zunächst war er in Lebensgefahr, am Dienstagvormittag gaben die Mediziner vorsichtig Entwarnung.

Unterdessen starteten die Ermittler mit ihren Erhebungen. Bei dem 34- jährigen Opfer handelt es sich um einen Inder, der in Wien- Währing gemeldet ist. Unklar ist aber bislang, ob er tatsächlich dort wohnte. Die 41- jährige Frau ist ungarische Staatsbürgerin und hat keine aufrechte Meldeadresse in Österreich. Wie lange sich das Paar in dem billigen und nicht gerade anheimelnden Hotel aufgehalten hatte, ist ebenso unklar wie die Dauer ihrer Beziehung.

Streit um Geld und Arbeit

Die Frau gab bei einer ersten Befragung unumwunden zu, dass sie mit ihrem Partner einen heftigen Streit gehabt habe, bei dem es um Geld und Arbeit gegangen sei. Ihren Angaben zufolge konsumierte er auch alkoholische Getränke. Tatsächlich fanden die Ermittler in dem Zimmer leere Bierflaschen. Ein Ergebnis des Bluttests bei dem 34- Jährigen steht noch aus.

Der Mann sei aus dem Fenster gesprungen, sagte seine Freundin. Die Ermittler konnten aber nicht ausschließen, dass sie letztlich bei dem Sturz nachgeholfen hat, und nahmen die 41- Jährige fest. Gegen sie wird wegen Mordversuchs ermittelt.

21.06.2016, 10:46
krone.at/AG
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum