Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
29.09.2016 - 19:00
Foto: APA/AFP/ANDREJ ISAKOVIC / Video: krone.tv

Lauda: "Ich verkaufe nur mein Ohr und die Kappe"

18.09.2016, 08:39

Der neue Formel- 1-Boss Chase Carey ist gerade dabei, die Teamchefs kennenzulernen und neue Ideen zu präsentieren. Etwa mehr Bewegtbilder von den wichtigen F1- Persönlichkeiten auf YouTube und Instagram. "Nicht mit mir", meint Niki Lauda.

Der Marina Bay Circuit in Singapur - ein perfekter Ort, um das neue Spielzeug erstmals zu beschnuppern. Da stand er nun, Chase Carey, der vom neuen Eigentümer Liberty Media entsandte Vorstand der Formel- 1-Gruppe. "Ein sympathischer Mann, interessiert." So der erste Eindruck von Niki Lauda.

Mehr Show, spektakulärere Bilder

Der 62- jährige Havard- Absolvent klapperte erstmal Mercedes, Red Bull und Haas ab, bekam dabei indirekt auch gleich den Wunschzettel der Teams unter die von einem dichten Schnauzer betonte Nase gerieben. "Mehr Geld, geringere Eintrittspreise, bessere Umverteilung der Einnahmen. So, dass auch die kleineren Teams konkurrenzfähig sein können", gaben die Bosse wie Christian Horner oder Monisha Kaltenborn zu Protokoll. Zusätzlich will man mehr Showelemente und spektakulärere TV- Bilder.

Digitale Einnahmequellen

Während Ferrari- Teamchef Maurizio Arrivabene meinte, "wir sollten einmal die Pläne von Liberty Media abwarten, sie dann bewerten und die richtigen Handlungen setzen", betonte Toto Wolff von Mercedes: "Wir müssen nicht das Rad neu erfinden. Die Formel 1 gehört zu den global erfolgreichsten Sportarten, aber vielleicht können sie helfen, indem sie die digitalen Einnahmequellen anzapfen."

Bilder aus dem Fahrerlager

Ein wesentliches Ziel des US- Unternehmens ist es, die Formel 1 in die digitale Welt hinauszutragen, um so eine neue Generation an Fans zu gewinnen. Via Snapchat, Instagram oder YouTube. Was bislang von Bernie Ecclestone untersagt war, also Bewegtbilder aus dem Fahrerlager zu posten, wird nun ein Muss.

Soll heißen: Man wird auch bald Niki Lauda mit einem Handy Selfies schießend durchs Paddock laufen sehen? "Ich gehöre noch zur diskreten Generation, die nicht alles verkauft. Ich verkaufe nur mein Gesicht, mein Ohr und die rote Kappe. Außerdem macht mich diese Selfiemania fertig, weil mich andauernd an der Schulter reißt und mich gegen sein nasses Gesicht drückt. Aber es gehört halt dazu", lacht Lauda, betont aber: "Die jungen Leute leben in einer anderen Welt. Wir alte Dodln werden bald aussterben, daher ist es gut, dass diese US- Typen neue Impulse setzen."

Auch von Toto Wolff ("Ich habe keinen Social- Media- Account") und Helmut Marko ("das ist etwas für die Fahrer. Vielleicht muss es auch der Horner machen, ich sicher nicht!") wird man in Zukunft keine Videos vom gemeinsamen Frühstück sehen. Schade!

18.09.2016, 08:39
Richard Köck, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum