Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
08.12.2016 - 04:34
Melania Trump stammt aus dem slowenischen Städtchen Sevnica.
Foto: AP, APA/AFP/KENA BETANCUR

"Krone"- Lokalaugenschein in Melania Trumps Heimat

10.11.2016, 06:22

Es klingt wie ein Märchen von einer, die auszog, um Amerikas First Lady zu werden. Im verschlafenen Ort Sevnica in Slowenien ist Melania Trump (geborene Knavs), die Frau des nun mächtigsten Mannes der Welt, aufgewachsen. Viele dort erinnern sich noch an das Mädchen: "Sie wollte immer weg und Karriere machen."

Knapp 5000 Einwohner hat Sevnica (deutscher Name: Lichtenwald) in Slowenien. Ein wenig Tourismus, ein wenig Industrie. Beim "Krone"- Lokalaugenschein auf den Spuren der Kindheit und Jugend der nunmehr weltberühmten Tochter des Ortes treffen wir viele, die sich noch an die kleine Schülerin erinnern und sich freuen.

Kellnerin Ana freut sich: In Slowenien ziert die neue First Lady nun die Titelblätter.
Foto: Uta Rojsek-Wiedergut

Sevnica hofft auf Besuch der Trumps

Stolz ist auch Sevnicas Bürgermeister Srecko Ocvirk: "Ich hoffe, die Trumps kommen uns einmal hier besuchen." Im Kaffeehaus "Zentral" freut sich Kellnerin Ana: "Wir hatten seit vier Uhr geöffnet, die Wahl im Fernsehen mitverfolgt und dann ordentlich gefeiert." Ja, hübsch sei Melania schon gewesen, mit ihren blauen Augen. Ihre Eltern, die ja jetzt in Amerika leben, seien einfache Leute gewesen. Vater Viktor war Autohändler, Mutter Amalija arbeitete in der Textilfabrik. Gewohnt hätten sie in einem fünfstöckigen Siedlungsbau.

In diesem Haus in Sevnica wuchs Melania Trump auf.
Foto: APA/AFP/JURE MAKOVEC

Melania Trump warb für Lauda Air

Melania zog dann zum Studium nach Laibach, wurde dort auf der Straße vom Fotografen Stane Jerko entdeckt - der Beginn einer internationalen Modelkarriere, die Melanija Knavs, die sich dann Melania Knauss und schließlich Melania Trump nannte, auch nach Österreich führte: Sie war unter anderem für eine Werbekampagne der Lauda Air tätig.

Nach Trumps Wahlsieg wurden in Sevnica US-Flaggen gehisst.
Foto: APA/AFP/JURE MAKOVEC
Ein Blick auf die Altstadt von Sevnica
Foto: AP

10.11.2016, 06:22
Aus Slowenien berichtet Clara Milena Steiner, Kronen Zeitung
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum