Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
26.05.2017 - 08:11
Foto: Jürgen Radspieler

"Konsum- Patriotismus" würde Tausende Jobs bringen

15.12.2016, 10:39

Mehr Karreespeck aus Kärnten und Almbutter aus Salzburg schmecken nicht nur gut, sie würden auch 22.000 Arbeitsplätze bringen und das Bruttoinlandsprodukt um 1,8 Milliarden Euro erhöhen - sofern der Lebensmittelimport um zehn Prozent gesenkt werden würde. Dieses Ergebnis brachte eine Studie in Linz.

Nach dem Motto "Klimaschutz beginnt im Einkaufskorb" hatte die Österreichische Hagelversicherung eine Studie in Auftrag gegeben. Das Ergebnis: Wenn Importe von Lebensmitteln und landwirtschaftlichen Produkten um zehn Prozent reduziert und durch heimische Lebensmittel ersetzt würden, gäbe es 22.000 neue Arbeitsplätze und eine Steigerung des Bruttoinlandsprodukts um 1,8 Milliarden Euro.

Foto: thinkstockphotos.de

"Wer einkauft, hat Macht"

"Wer einkauft, hat die Macht, über Arbeitsplätze zu entscheiden. Wir müssen verstärkt auf Konsum- Patriotismus setzen", so Bauernbund- Präsident Jakob Auer. Im vergangenen Jahr wurden Nahrungsmittel im Wert von neun Milliarden Euro importiert.

Kronen Zeitung

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum