Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
05.12.2016 - 19:45
Foto: Wiener Linien/Josef Gassebner

Keine Billig- Öffis? "Wien, das ist echt schwach"

07.07.2016, 17:00

Während sich Wiens Vizebürgermeisterin Maria Vassilakou so sehr die Billig- Öffis um nur vier Euro pro Monat für Flüchtlinge wünscht, pochen auch Schwerbehinderte auf günstige Tarife. Diese gibt es aber nicht. Deutschland ist da anders. Bei unseren Nachbarn zeigt man sich über Wien zudem verwundert.

"Wir haben den sogenannten Nachteilsausgleich. Für Schwerbehinderte gibt es eine Jahreswertmarke für 75 Euro. Wer an einer Behinderung von mehr als 70 Prozent leidet, darf damit in ganz Deutschland mit allen öffentlichen Verkehrsmitteln fahren", erklärt Heike Witsch, Expertin für barrierefreien öffentlichen Personennahverkehr vom Bundesverband Selbsthilfe Körperbehinderter in Deutschland. Damit sind Schwerbehinderte für sechs Euro pro Monat im ganzen Land unterwegs.

Angesprochen auf das Wiener Modell (Vergünstigungen für Personen mit einer schweren Sehbehinderung, für Gehörlose, Schwerkriegsbeschädigte und ihre Begleiter bzw. Mobilpass für Mindestsicherungsbezieher) sagt sie nur: "Ach du liebes bisschen, das habe ich noch nie gehört, das ist echt schwach." Wie berichtet, erhalten zwei Wiener (80 und 100 Prozent Behinderung) keine Vergünstigungen dieser Art, in Deutschland aber wären sie mit weitaus billigeren Tarifen gesegnet. 

"Viele brauchen keine Vergünstigungen"

Von solchen Behindertenmonatskarten hält Peter Hacker, Chef vom Fonds Soziales Wien (FSW) wenig. Er will Betroffene nicht zu "Einzelsubventionsempfängern" machen: "Behinderte Personen sollen Lebensentscheidungen selber treffen, viele brauchen keine Vergünstigungen bei den Wiener Linien, sondern das Geld anderswo." Schon jetzt würde der FSW alleine für die Mobilität 26 Millionen Euro ausgeben. Hacker: "Und zu den Flüchtlingen: Es gibt keine andere Gruppe in Wien, die mit 50 Euro pro Monat auskommen muss. Niemand hat so wenig Geld."

07.07.2016, 17:00
Michael Pommer, Kronen Zeitung/red
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Werbung
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2016 krone.at | Impressum