Willkommen
|
Facebook Twitter Google Plus
20.08.2017 - 01:05
Foto: tierschutzverein-ybbstal.at, thinkstockphotos.de

Katze "Pepper" legte 950 Kilometer (!) zurück

14.02.2017, 18:50

Schildpattkatze "Pepper" kann man getrost als kleine Weltenbummlerin bezeichnen. Denn die Samtpfote hat wahrlich eine weite - und wohl nicht ganz freiwillige - Reise hinter sich: Unglaubliche 950 Kilometer (!) legte sie vermutlich als blinder Passagier auf einem Lkw zurück und reiste so von den Niederlanden bis zu uns nach Niederösterreich.

Ein Jäger entdeckte laut einem Bericht des Tierschutzvereins Ybbstal  die stark abgemagerte und offensichtlich auch kranke Katze in der Nähe eines Bauernhofes. Schließlich fing er die kränkelnde "Pepper" ein und brachte sie zu einer im Ort bekannten Tierschützerin. Die erkannte sofort, dass die Katze gesundheitlich schwer angeschlagen war, und zog einen Tierarzt zurate.

Dieser diagnostizierte bei der Schildpattkatze unter anderem eine schwere Lungenentzündung. Die halb verhungerte "Pepper" wurde daraufhin umgehend medizinisch versorgt und in der Tierarztpraxis liebevoll aufgepäppelt. Bei der Untersuchung stieß man auch auf einen Chip: "Pepper" hatte also ein Herrchen oder Frauchen und wurde womöglich schon schmerzhaft vermisst.

Tierische Odyssee

Als dann der Besitzer der Katze ermittelt war, folgte die große Überraschung: Die Samtpfote hatte wahrlich eine tierisch anstrengende Reise hinter sich, stammte das Tier doch aus der Stadt Tilburg in den Niederlanden - unglaubliche 950 Kilometer von ihrem Fundort entfernt!

"Peppers" Besitzer fielen aus allen Wolken, als sie die freudige Botschaft über den Fund ihres Stubentigers via Telefon mitgeteilt bekamen. Seit August des Vorjahres sei die Katze bereits verschollen gewesen, hieß es. Niemand hatte noch damit gerechnet, sie jemals wiederzusehen. Umso größer war da natürlich die Freude.

Reiste "Pepper" als blinder Passagier?

Doch wie schaffte es "Pepper" von den Niederlanden bis nach Niederösterreich? Da Katzen bekanntlich nicht sprechen können, wird das wohl immer "Peppers" Geheimnis bleiben. Vermutungen anstellen darf man ja aber trotzdem: So könnte sie als blinder Passagier in einem Lkw mitgereist sein.

Redaktion
krone.at
Kommentare  
Kommentare sortieren nach:
km_num_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
Antworten sortieren nach:
km_antworten_com
km_datum_formatiert_com
von km_nickname_text_com  
km_text_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_notify_status(Object({'object_id':km_object_id_com}))"); km_kmcom_js_end_com
km_kmcom_js_begin_com kmcom_add_trigger("readcomplete","kmcom_set_delete_status(Object({'object_id':km_object_id_com, 'status':km_status_com}))"); km_kmcom_js_end_com
User-Beiträge geben nicht notwendigerweise die Meinung des Betreibers/der Redaktion bzw. von Krone Multimedia (KMM) wieder. In diesem Sinne distanziert sich die Redaktion/der Betreiber von den Inhalten in diesem Diskussionsforum. KMM behält sich insbesondere vor, gegen geltendes Recht verstoßende, den guten Sitten oder der Netiquette widersprechende bzw. dem Ansehen von KMM zuwiderlaufende Beiträge zu löschen, diesbezüglichen Schadenersatz gegenüber dem betreffenden User geltend zu machen, die Nutzer-Daten zu Zwecken der Rechtsverfolgung zu verwenden und strafrechtlich relevante Beiträge zur Anzeige zu bringen (siehe auch AGB).
Werbung
Werbung
Meistgelesen
Meistkommentiert
Angaben gem ECG und MedienGesetz: Medieninhaber, Hersteller und Herausgeber bzw. Diensteanbieter
Krone Multimedia GmbH & Co KG (FBN 189730s; HG Wien) Internetdienste; Muthgasse 2, 1190 Wien
Krone Multimedia © 2017 krone.at | Impressum